Balkon abdichten: Was kostet es?

Das Abdichten des Balkons kostet durchschnittlich 122 Euro pro Quadratmeter.

Stand:

Balkone sind dauerhaft der Witterung ausgesetzt: Regen, Schnee und auch Frost können dem Material bei mangelhafter Ausführung schaden. Auch der Anschluss zur Balkontür und damit zum Inneren des Wohnraums muss zuverlässig dicht sein.

Für die Abdichtung eines Balkons gibt es unterschiedliche Varianten. Welche davon die richtige für Ihren Balkon ist, entscheidet der Handwerker – zum Beispiel der Dachdecker – oder auch der Planer.

Die Kosten richten sich nach:

  • der Flächengröße
  • dem Material 
  • den Handwerkerkosten

Pro m² Balkon bezahlen Sie für die Abdichtung zwischen 90 und 155 Euro inklusive Ab- und Anbau des Geländers.

122 € 155 € 90 €

Die Materialkosten, die beim Abdichten eines Balkons anfallen, liegen pro Quadratmeter zwischen 1 und 20 Euro und sind abhängig von der Art der Abdichtung.

Welche Abdichtungsarten gibt es?

Jede Abdichtungsart hat verschiedene Eigenschaften, Vorzüge und Nachteile. Welche Variante sich für Ihren Balkon eignet, hängt von dessen Beschaffenheit und Konstruktion ab.

Einfach und zuverlässig: Flüssigkunststoff

Mit Flüssigkunststoff lassen sich insbesondere Balkone aus Stahlbeton einfach und zuverlässig abdichten. Das Material wird in der Regel in drei Schichten aufgetragen, ist flexibel und sorgt dafür, dass alle Anschlussstellen wie auch die Bewehrung im Beton geschützt sind.

Ein großer Vorteil dieser Variante: Sie ist nur wenige Millimeter dick, die Oberfläche der Abdichtung kann optisch attraktiv gestaltet werden und als Endbeschichtung für die Balkonplatte dienen. Die Materialkosten pro m² Balkonfläche liegen zwischen 15 und 20 Euro.

Altbewährt: Bitumenbahnen

Entscheiden Sie sich für Bitumenbahnen als Abdichtung für den Balkon, wählen Sie eine langbewährte Methode. Auch diese Variante eignet sich gut für Stahlbetonbalkonplatten.

Die einzelnen Bahnen werden auf dem Boden verlegt und entweder kalt geklebt oder verschweißt. Bei der zweiten Variante werden die Bahnen mit einem Propangasbrenner erhitzt und dann mit dem Boden und untereinander verklebt. Die Materialkosten liegen zwischen 1 und 2 Euro pro m².

Die moderne Variante: EPDM-Abdichtungsfolie

Die EPDM-Abdichtungsfolie besteht aus synthetischem Kautschuk und kommt auch als Teichfolie oder für die Abdichtung von Fassaden zum Einsatz. Diese Folie kann sehr gut unter Fliesen- oder Plattenbelägen verlegt werden und sorgt für eine langlebige und zuverlässige Abdichtung.

Die Folie wird mit einem Spezialkleber vollflächig auf den Untergrund aufgeklebt. Die Kosten für eine Abdichtungsfolie aus EPDM liegen zwischen 15 und 20 Euro pro Quadratmeter.

Mineralische Dichtschlämme

Mineralische Schlämme bestehen aus Zement mit verschiedenen Zusätzen. Das Pulver wird mit Wasser angerührt und dann auf der Oberfläche verteilt. Das Material ist im ausgehärteten Zustand atmungsaktiv, rissüberbrückend, wasserdicht und frostbeständig. Pro Quadratmeter kostet die mineralische Dichtschlämme zwischen 3 und 5 Euro.

Dichtende Spachtelmasse

Eine weitere Variante ist die Abdichtung mit spezieller Spachtelmasse für die Bodenplatte des Balkons. Die Masse wird nach Herstellerangaben aufgetragen und glättet und egalisiert zum einen die Oberfläche, zum anderen sorgt sie für eine flächige Abdichtung.

Bei der Verwendung ist es wichtig, auch wirklich eine dichtende Spachtelmasse zu wählen. Die Materialkosten pro m² liegen zwischen 3 und 5 Euro.

Kosten nach Abdichtungsart
Flüssigkunststoff15 - 20 Euro
Bitumenbahnen1 - 2 Euro
EPDM-Abdichtungsfolie15 - 20 Euro
Mineralische Dichtschlämme3 - 5 Euro
Dichtende Spachtelmasse3 - 5 Euro

Load More

Zu den reinen Materialkosten kommen noch die Kosten für den Handwerker hinzu. Maurer oder Dachdecker übernehmen die Aufgabe, Ihren Balkon abzudichten.

Bei vorhandenen Balkonen sind neben der reinen Abdichtung noch einige Zusatzarbeiten erforderlich. So muss der alte Belag entfernt und entsorgt werden. Dafür bezahlen Sie pro m² zwischen 30 und 50 Euro.

Um eine zuverlässige Abdichtung zu erzielen, muss ein vorhandenes Geländer demontiert werden. Je laufendem Meter Geländer und Schwierigkeitsgrad können Sie mit Arbeitskosten zwischen 4 und 5 Euro rechnen.

Anschließend wird der Untergrund gründlich gereinigt und für die Abdichtung vorbereitet. Dazu werden kleinere Risse und Fehlstellen verspachtelt. Die Kosten hierfür bewegen sich zwischen 20 und 30 Euro pro Quadratmeter Fläche.

Wie viel Sie für die Montage der neuen Abdichtung bezahlen, ist vom Material abhängig. Entscheiden Sie sich für einen Anstrich mit Flüssigkunststoff, kostet dies 30 bis 40 Euro pro m².

Im letzten Schritt wird das vorhandene Geländer neu montiert. Pro laufendem Meter kostet dies zwischen 9 und 10 Euro. Tauschen Sie das Geländer aus, kommen die Materialkosten für ein neues Geländer hinzu.

Schließlich berechnen die meisten Handwerker zusätzlich Anfahrtskosten zwischen 10 und 50 Euro.

HandwerksleistungKosten
Alten Belag entfernen und entsorgen30-50 Euro/m²
Geländer demontieren4-5 Euro/m
Untergrund vorbereiten20-30 Euro/m²
Abdichtungsarbeiten30-40 Euro/m²

Load More