Flüssiggasheizung: Was kostet es?

Der Einbau einer Flüssiggasheizung für ein Einfamilienhaus kostet durchschnittlich 7.500 Euro

Stand:

Eine Flüssiggasheizung ist eine Gasheizung, die anstatt mit Erdgas, mit Flüssiggas aus einem Gastank betrieben wird. Wird die Flüssiggasheizung neu eingebaut, entstehen folgende Kosten:

  • Brennwerttherme 
  • Gastank (Miete oder Kauf) 
  • Hauseinführung
  • Montagekosten
  • Sonstige laufende Kosten

            Die Preisspanne für den Einbau einer Flüssiggasheizung liegt zwischen 4.500 und 10.500 Euro.

            7.500 € 10.500 € 4.500 €

            Alle Brennwertthermen, die für Erdgas gedacht sind, funktionieren auch mit Flüssiggas, es entstehen also keine Umrüstkosten. Die Kosten für einen Gasanschluss entfallen, stattdessen müssen der Kauf oder die Miete eines Gastanks mit einkalkuliert werden. Für die einzelnen Komponenten der Flüssiggasheizung inklusive Installation entstehen folgende Kosten:

            Die Brennwerttherme für ein Einfamilienhaus kostet inkl. Einbau und Installation in der wandhängenden Variante zwischen 3.200 und 7.500 Euro und für einen bodenstehenden Brennwertkessel bis zu 12.000 Euro.

            Die Preise für den Gastank hängen von der Einbauweise (oberirdisch oder unterirdisch) und davon ab, ob Sie den Tank kaufen oder mieten. Ein oberirdischer Tank kostet je nach Größe 1.500 bis 2.500 Euro inklusive Lieferung und Einbau, die unterirdische Variante kostet angeliefert und eingebaut zwischen 2.000 und 3.000 Euro. Ein gemieteter Tank kostet pro Monat 10 bis 15 Euro, die Anlieferungs- und Einbaukosten von 400 bis 500 Euro müssen Sie in diesem Fall noch aufschlagen.

            Wieviel Geld Sie für die Rohrleitungen ausgeben müssen, hängt vom Abstand des Tanks zum Hausanschluss ab. Pro Meter fallen Kosten zwischen 4 und 6 Euro an. Die Hauseinführung selbst kostet zwischen 100 und 350 Euro.

            Kostenübersicht der Komponenten für eine Flüssiggasheizung
            KostenkomponenteKosten
            Gas Brennwerttherme Wand, bis 15kW3.200 bis 6.700 Euro
            Gas Brennwerttherme Wand, bis 25kW3.400 bis 7.100 Euro
            Gas Brennwerttherme Wand, bis 50kW3.800 bis 7.500 Euro
            Gas Brennwertkessel, bis 70kW6.400 bis 12.000 Euro
            Gas Brennwertkessel, bis 150kW6.000 bis 12.400 Euro
            Gas Brennwertkessel, bis 400kW9.400 bis 27.500 Euro
            Gas Brennwertkessel, bis 600kW12.500 bis 33.000 Euro
            Gastank oberirdisch (Kauf), je nach Größe1.500 bis 2.500 Euro
            Gastank unterirdisch (Kauf), je nach Größe2.000 bis 3.000 Euro
            Gastank Miete (pro Monat)10 bis 15 Euro/Monat
            Rohrleitungen zum Haus (pro Meter)4 bis 6 Euro/m
            Hauseinführung100 bis 350 Euro

            Load More

            Für die Installation der Flüssiggasheizung sowie weitere erforderliche Technik fallen im Einzelnen folgende Kosten an:

            • Wird eine Flüssiggasheizung neu installiert, empfiehlt sich für den optimalen Betrieb ein hydraulischer Abgleich. Als Einzelleistung fallen für den hydraulischen Abgleich zwischen 500 und 1.000 Euro an. 
            • Die Anlieferung und der Anschluss des Gastanks an die Anlage mit Hauseinführung kosten zwischen 400 und 500 Euro.
            • Für den Betrieb der Heizungsanlage müssen weiterhin zusätzliche Anlagenteile installiert werden. Für Schornstein, Rohre und Abgassystem können Sie je nach Aufwand mit Kosten zwischen 1.000 und 2.500 Euro rechnen.

            Load More

            Um die Gesamtkosten einer Flüssiggasheizung zu ermitteln, müssen Sie auch die Betriebskosten bzw. die laufenden Kosten berücksichtigen. Der größte Kostenfaktor ist der Gaseinkauf, die Preise liegen aktuell zwischen 0,05 und 0,07 Euro pro kWh, wobei die Preise je nach Region und Anbieter variieren können.

            • Weitere Kosten entstehen durch die Wartung sowie den Schornsteinfeger. Beim gekauften Gastank fallen pro Jahr Wartungskosten von 130 bis 200 Euro an. Der Schornsteinfeger kostet jährlich 100 bis 150 Euro.
            • Wenn Sie Ihren Gastank mieten, zahlen Sie pro Monat zwischen 10 und 15 Euro. Die Kosten für Wartung und Schornsteinfeger sind in vielen Fällen bereits in den Mietkosten enthalten.

            Load More

            Bauen Sie in Ihr bestehendes Wohnhaus eine Flüssiggasheizung ein, wird dies unter bestimmten Voraussetzungen staatlich gefördert. Dazu müssen Sie vorab einen Antrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stellen.

            Eine Flüssiggasheizung ist förderfähig, wenn Sie die neue Anlage mit erneuerbaren Energien kombinieren (Gas-Hybrid-heizung) oder die Anlage zumindest für den Betrieb mit erneuerbaren Energien geeignet ist (Renewable Ready). Tauschen Sie Ihre alte Ölheizung aus, gibt es zusätzlich einen Förderzuschlag, der auf die gewährte Förderhöhe aufgeschlagen wird. Aktuell kann die neue Heizung mit bis zu 40 % (Stand August 2020) der förderfähigen Kosten staatlich unterstützt werden.

            Die Förderbedingungen ändern sich von Zeit zu Zeit, deshalb sollten Sie sich unbedingt vor dem Kauf der neuen Heizung die aktuellen Voraussetzungen für eine Förderung informieren.

            Load More

            War dieser Beitrag hilfreich?

            Bewertung: 0 / 5. Abgestimmt: 0

            Noch keine Bewertungen.

            Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

            Was können wir verbessern?

            Antwort teilen

            Ähnliche Fragen

            Fachfirma gesucht?

            Erhalten Sie jetzt Angebote von passenden Anbietern aus Ihrer Region.