Für alle Fragen rund um das Haus

Eigene Frage stellen
  • Ihre Frage an die Experten

    Sie haben eine Frage rund ums Haus? Kein Problem! Unsere Immobilien-Experten beantworten Ihre Frage kostenlos.

  • Ihre Frage an die Experten

    Teilen Sie uns Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse mit. Sobald wir Ihre Frage beantwortet haben, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

  • Frage efrolgreich übermittelt!

    Unsere Experten machen sich nun an die Arbeit, Ihre Frage zu bearbeiten. Sie brauchen nichts weiter zu tun und erhalten eine E-Mail, sobald Ihre Frage beantwortet ist.

    Vielen Dank & bis bald, Ihr Team von Hausfrage.de

    Stellen Sie eine andere Frage

Brauche ich einen Architekten? Was kostet das?

Zuletzt bearbeitet am

Kurz und knapp

Entscheiden Sie sich für ein eigenverantwortliches Bauprojekt ohne Generalunternehmer, wird in der Regel ein Architekt beauftragt. Ansonsten steigt die Gefahr von kostspieligen Fehlern bei der Planung. 

Ein Bauvorhaben kann sowohl mit als auch ohne Architekten umgesetzt werden. Grundsätzlich unterteilen sich Bauvorhaben in drei Bereiche:

  • Bauen mit einem Generalunternehmer
  • Neubaukauf vom Bauträger
  • Eigenverantwortliches Bauprojekt

Bei der letzten Variante wird in aller Regel ein Architekt hinzugezogen. Ein solches Bauvorhaben ist zwar auch ohne die Hilfe eines Architekten umsetzbar, das Vorhaben wird aber ohne professionelle Hilfe ungleich anspruchsvoller. Daher sollten Sie genau abwägen, ob Sie das Risiko eingehen möchten oder lieber auf die Hilfe eines erfahrenen Profis vertrauen.

Die Kosten für einen Architekten lassen sich pauschal kaum benennen, da das Honorar neben dem Umfang an in Anspruch genommen Leistungen auch von der Schwierigkeit der Vorhaben abhängen. Abgerechnet wird dabei nach Leistungsphasen. Die Kosten sind dafür in der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) festgelegt. Mit dem Online-Rechner von HOAI.de können Sie bequem die Höhe des fälligen Honorars selbst berechnen.

Warn-Symbol

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die deutsche HOAI für nicht rechtmäßig erklärt und gekippt. Dadurch ändert sich für Bauherren zunächst allerdings nichts. Die Bundesregierung hat eine Frist von einem Jahr, um eine neue Regelung zu finden. Möglicherweise können die Preise für Architektenleistungen zukünftig freier verhandelt werden als bisher. Das würde die Konkurrenz unter den Architekten deutlich erhöhen. 

Als Orientierung können Sie bei einer Vollbeauftragung für ein Einfamilienhaus von einem Architekten-Honorar von etwa zehn Prozent der Gebäudekosten ausgehen.

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: / 5. Abgestimmt:

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Ähnliche Fragen

Wobei dürfen wir Ihnen helfen?

Erhalten Sie kostenlose Angebote zum Vergleich

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).