Für alle Fragen rund um das Haus

Eigene Frage stellen
  • Ihre Frage an die Experten

    Sie haben eine Frage rund ums Haus? Kein Problem! Unsere Immobilien-Experten beantworten Ihre Frage kostenlos.

  • Ihre Frage an die Experten

    Teilen Sie uns Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse mit. Sobald wir Ihre Frage beantwortet haben, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

  • Frage efrolgreich übermittelt!

    Unsere Experten machen sich nun an die Arbeit, Ihre Frage zu bearbeiten. Sie brauchen nichts weiter zu tun und erhalten eine E-Mail, sobald Ihre Frage beantwortet ist.

    Vielen Dank & bis bald, Ihr Team von Hausfrage.de

    Stellen Sie eine andere Frage

Brauche ich einen Baubegleiter bei meinem Hausbau?

Zuletzt bearbeitet am

Kurz und knapp

Ein Baubegleiter kann Ihnen viel Ärger und Kosten ersparen: Mit seiner Erfahrung und Expertise erkennt er schon frühzeitig Gefahren und Fehler. 

Ein Baubegleiter macht genau das, was seine Bezeichnung verspricht: er begleitet Sie bei allen  Schritten während dem Bau Ihres Hauses und berät Sie zu wichtigen Entscheidungen. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die Qualität an Ihrem Bau zu sichern und zu kontrollieren. Fehler und Unstimmigkeiten fallen Laien häufig gar nicht auf – oder erst dann, wenn es eigentlich schon zu spät ist.

Schon vor dem Hauskauf kann der Baubegleiter wertvolle Ratschläge in Bezug auf Ihre Finanzierungsmöglichkeiten und die Wahl des Bauunternehmens geben. Grund und Boden werden auf Altlasten untersucht, der Bauvertrag und die darin erwähnten Materialien und Ausstattungsgegenstände auf ihre Qualität und das Gesamtkonzept des Bauvorhabens auf seine Umsetzbarkeit geprüft. Sollte der geplante Bau zum Beispiel nicht dem heutigen Stand der Energie-Technik entsprechen, wird ein Baubegleiter dies anmerken und Sie hinsichtlich des energetischen Konzepts beraten. 

Während der Bauphase kontrolliert der Baubegleiter die einwandfreie und termingerechte Umsetzung. Im Anschluss werden eventuelle Mängel dokumentiert und an die entsprechenden Bauunternehmen und Handwerker weitergegeben.

Eine Baubegleitung lohnt sich besonders dann, wenn Sie Um- oder Neubauten zu einem KfW-Effizienzhaus oder einem Haus mit energetischen Zielen vornehmen. In solchen Fällen können Sie eine Förderung bei der KfW beantragen, sodass Ihre Baubegleitung zu 50 Prozent und maximal 4.000 Euro finanziert wird. Ohne Förderung betragen die Kosten einer Baubegleitung rund neun Prozent des Gesamtpreises. Das klingt nach viel – kann Ihnen aber viel Ärger, Stress und letztlich auch Kosten ersparen.

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: / 5. Abgestimmt:

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Ähnliche Fragen

Wobei dürfen wir Ihnen helfen?

Erhalten Sie kostenlose Angebote zum Vergleich

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).