Darf der Handwerker meine Toilette ungefragt benutzen?

Sie sind zwar nicht verpflichtet, den Handwerker auf Ihre Toilette zu lassen, allerdings verzögern sich die Arbeiten natürlich, wenn der Handwerker erst zum Nachbarn oder sogar in die Werkstatt fahren muss. 

Stand:

Grundsätzlich sind Sie nicht dazu verpflichtet, dem Handwerker Ihre Toilette zur Verfügung zu stellen.

Gerade bei längeren Arbeiten ist es jedoch kaum vermeidbar, dass die Arbeiter irgendwann mal aufs Klo müssen. Ist der Handwerker gezwungen, nach einer öffentlichen Toilette zu suchen, beim Nachbar zu fragen oder gar in die Werkstatt zu fahren, verzögert dies die Arbeiten, was sicher nicht in Ihrem Interesse ist.

Daher unser Rat: Erlauben Sie es den Handwerkern, Ihre Toilette zu benutzen.

Es ist aber völlig ok, darum zu bitten, dass sich die Handwerker dabei hinsetzen. Ein einfaches „aber bitte hinsetzen“ wird Ihnen niemand übel nehmen. Wenn Sie während der Arbeiten nicht zuhause sein können, sprechen Sie die Toilettennutzung im Vorfeld an oder hängen Sie ein gut sichtbares Schild in Ihrem Badezimmer auf. 

Nutzt der Handwerker die Toilette ungefragt, ist dies möglicherweise ärgerlich, aber nicht strafbar. Aber keine Sorge: Für einen Großteil der Handwerker gehört es zum guten Ton, vor dem Toilettengang um die Erlaubnis zu fragen.

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 5 / 5. Abgestimmt: 2

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Renovierung geplant?

Erhalten Sie kostenlose Angebote für einen Renovierungskredit.