Für alle Fragen rund um das Haus

Eigene Frage stellen
  • Ihre Frage an die Experten

    Sie haben eine Frage rund ums Haus? Kein Problem! Unsere Immobilien-Experten beantworten Ihre Frage kostenlos.

  • Ihre Frage an die Experten

    Teilen Sie uns Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse mit. Sobald wir Ihre Frage beantwortet haben, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

  • Frage efrolgreich übermittelt!

    Unsere Experten machen sich nun an die Arbeit, Ihre Frage zu bearbeiten. Sie brauchen nichts weiter zu tun und erhalten eine E-Mail, sobald Ihre Frage beantwortet ist.

    Vielen Dank & bis bald, Ihr Team von Hausfrage.de

    Stellen Sie eine andere Frage

Darf ich auf der Terrasse / im Garten einer Mietwohnung Rasen statt Kies anpflanzen?

Zuletzt bearbeitet am

Bei der Frage, was Mieter im Garten und auf der Terrasse dürfen und was nicht, ist zunächst entscheidend, was im Mietvertrag geregelt ist. Enthält dieser Klauseln, die die Nutzung oder Umgestaltung regeln, müssen Sie sich daran halten.

Ohne entsprechende Vereinbarungen gelten für Gärten und Terrassen nochmal etwas unterschiedliche Regeln.

In einem Garten dürfen Mieter grundsätzlich alles machen, was keine wesentliche bauliche Veränderung darstellt. Das wäre zum Beispiel das Aufstellen eines Spielhauses für die Kinder, das Anlegen eines Blumenbeetes auf einer Erdfläche. Eine bauliche Veränderung wäre dagegen beispielsweise das Anlegen eines Teiches.

Bei Terrassen gelten etwas schärfere Kriterien. Schon eine optische Veränderung, etwa durch einen aufgestellten Pavillon verändert das Aussehen der Immobilie und muss daher mit dem Vermieter abgesprochen werden.

Grundsätzlich muss also davon ausgegangen werden, dass der Vermieter für das Anlegen einer Rasenfläche in einem Kiesbett das OK geben muss. Unser Rat daher: einfach beim Vermieter nachfragen. Gerade private Vermieter zeigen sich in solchen Fällen häufig kulant. Sicherlich spielt es dabei auch eine Rolle, wie groß die Fläche ist.

In jedem Fall kann der Vermieter sich das Recht einräumen, dass Sie bei einem späteren Auszug die Fläche wieder in den ursprünglichen Zustand versetzen. Was Sie selber pflanzen, gehört Ihnen auch. Angepflanzte Bäume und Sträucher dürften Sie also theoretisch mitnehmen. Anspruch auf einen finanziellen Ausgleich haben Sie aber nicht, falls sich die Pflanzen nicht mehr entfernen lassen.

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: / 5. Abgestimmt:

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Ähnliche Fragen

Wobei dürfen wir Ihnen helfen?

Erhalten Sie kostenlose Angebote zum Vergleich

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).