Für alle Fragen rund um das Haus

Eigene Frage stellen
  • Ihre Frage an die Experten

    Sie haben eine Frage rund ums Haus? Kein Problem! Unsere Immobilien-Experten beantworten Ihre Frage kostenlos.

  • Ihre Frage an die Experten

    Teilen Sie uns Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse mit. Sobald wir Ihre Frage beantwortet haben, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

  • Frage efrolgreich übermittelt!

    Unsere Experten machen sich nun an die Arbeit, Ihre Frage zu bearbeiten. Sie brauchen nichts weiter zu tun und erhalten eine E-Mail, sobald Ihre Frage beantwortet ist.

    Vielen Dank & bis bald, Ihr Team von Hausfrage.de

    Stellen Sie eine andere Frage

Gibt es für Immobilien eine Darlehensuntergrenze?

Zuletzt bearbeitet am

Das Wichtigste kurz und knapp

Eine klassische Baufinanzierung beginnt in der Regel ab einer Darlehenssumme von 50.000 Euro. Darunter rechnet sich das Modell für Banken meist nicht mehr und auch für Kreditnehmer kann ein herkömmlicher Ratenkredit Vorteile haben. 

Zwar gibt es keine generelle Mindestsumme für Immobilienkredite, doch für Beträge im niedrigen und mittleren fünfstelligen Bereich werden die meisten Banken keine Baufinanzierung vergeben.

Eine in der Praxis häufig angesetzte Grenze ist 50.000 Euro. Bei einem niedrigeren Betrag wird es sehr schwierig werden, ein Kreditinstitut zu finden. Die Kombination aus Aufwand und Zinsgewinn ist für die Bank schlichtweg nicht lohnenswert.

Nichtsdestotrotz vergeben manche Kreditgeber vereinzelt auch Baufinanzierungen mit einer Kreditsumme von unter 50.000 Euro. Vorteilhaft ist das aber in der Regel nicht. 

„Normaler“ Kredit bietet bei kleinen Summen Vorteile

Das heißt aber nicht, dass Sie keinen Kredit bekommen können – nur eben keine klassische Baufinanzierung. Alternativ können Sie einen herkömmlichen Raten- oder Konsumentenkredit aufnehmen. Neben einem anderen Zinssatz gelten dabei auch etwas andere Vergabemodalitäten, die für Sie aber auch Vorteile haben.

Das Geld kann schneller an Sie ausgezahlt werden und im Gegensatz zu einer Baufinanzierung entfallen die zusätzlichen Kosten einer Grundschuldeintragung (Grundbuchamt und Notar). Da die Bank dadurch weniger Sicherheiten hat, ist eine einwandfreie Bonität und stabile Einkommenssituation besonders wichtig.

Je nach Vorhaben kommen außerdem möglicherweise Sonderkredite in Betracht, beispielsweise für Modernisierungen. Sprechen Sie deshalb Ihren Kreditgeber an und erörtern Sie die verschiedenen Möglichkeiten. 

War dieser Beitrag hilfreich?

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Ähnliche Fragen

Wobei dürfen wir Ihnen helfen?

Erhalten Sie kostenlose Angebote zum Vergleich

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).