Gibt es für vermietete Immobilien Besonderheiten beim steuerlichen Einsatz von Renovierungskosten?

Bei der steuerlichen Absetzung von Renovierungskosten bei vermieteten Immobilien müssen einige Punkte beachtet werden.

Stand:

Ja, als Vermieter gibt es bei der steuerlichen Absetzungen von Renovierungskosten mehrere Besonderheiten: 

  • Die Arbeiten müssen mit der Absicht erfolgen, die Wohnung zu vermieten
  • Die jährlichen Mieteinnahmen müssen pro Jahr mehr als 410 Euro betragen
  • Die Kosten müssen in der Steuererklärung mit der Anlage V für „Vermietung und Verpachtung“ eingereicht werden
  • Die Renovierungskosten werden dabei als Werbungskosten und damit direkt im Jahr der Entstehung abgezogen. Achtung: Entstehen die Kosten innerhalb der ersten drei Jahre nach dem Erwerb der Immobilie und überschreiten 15 Prozent des Gebäudewertes, müssen sie als anschaffungsnahe Herstellungskosten über die Jahre der Nutzungsdauer abgeschrieben werden.  

War dieser Beitrag hilfreich?

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Renovierung geplant?

Erhalten Sie kostenlose Angebote für einen Renovierungskredit.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).