Für alle Fragen rund um das Haus

Eigene Frage stellen
  • Ihre Frage an die Experten

    Sie haben eine Frage rund ums Haus? Kein Problem! Unsere Immobilien-Experten beantworten Ihre Frage kostenlos.

  • Ihre Frage an die Experten

    Teilen Sie uns Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse mit. Sobald wir Ihre Frage beantwortet haben, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

  • Frage efrolgreich übermittelt!

    Unsere Experten machen sich nun an die Arbeit, Ihre Frage zu bearbeiten. Sie brauchen nichts weiter zu tun und erhalten eine E-Mail, sobald Ihre Frage beantwortet ist.

    Vielen Dank & bis bald, Ihr Team von Hausfrage.de

    Stellen Sie eine andere Frage

Gibt es vom Staat Zuschüsse für energiesparende Immobilien?

Zuletzt bearbeitet am

Kurz und knapp

Es gibt mehrere Förderprogramme, die sowohl den Bau von energieeffizienten Immobilien als auch den Umstieg auf erneuerbare Energien fördern. Besonders die Zuschüsse und Kredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sind für zukünftige Immobilienbesitzer interessant.

Ja, der Staat bietet verschiedene Förderungen für den Kauf oder Bau von energiesparenden Immobilien.

Die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau fördert Immobilienvorhaben, die gewisse Standards der Energieeffizienz erfüllen. Dazu gehört vor allem ein niedriger Energieverbrauch aber auch der Einsatz erneuerbarer Energien.
Die Förderung reicht von zinsgünstigen Krediten über attraktive Sonderkonditionen bis hin zu Tilgungszuschüssen. Dabei wird nicht nur der Kaufpreis oder die reinen Baukosten berücksichtigt, sondern auch Baunebenkosten, Umbau- und Sanierungskosten sowie Ausgaben für die Außenanlagen.

Die Programme der KfW sind an Energiestandards geknüpft, die KfW-Effizienzhäuser. Die Kredite und Zuschüsse sind zweckgebunden, sollen also bewirken, dass mehr energieeffiziente Häuser gebaut und gekauft werden.

Wer alle Voraussetzungen erfüllt, kann beispielsweise von dem Förderprogramm 153 „Energieeffizient Bauen“ profitieren und einen Tilgungszuschuss in Höhe von bis zu 15.000 Euro erhalten.

Mit dem Programm 151 „Energieeffizient Sanieren“ ist sogar ein Zuschuss von bis zu 27.500 Euro möglich, wenn parallel ein zinsgünstiger Kredit aufgenommen wird. Im Programm 430 „Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss“ ist ein Zuschuss von bis zu 30.000 Euro möglich.

Daneben bietet die KfW auch Förderungen, die nicht an das Erreichen eines Energiestandards geknüpft sind. zum Beispiel das Wohneigentumsprogramm 124 und das Baukindergeld.

Auf der Webseite der KfW finden Sie eine Übersicht über alle Förderprogramme für den Neubau und für den Kauf einer bestehenden Immobilie.

Gibt es Förderung für erneuerbare Energien?

Der Umstieg auf erneuerbare Energien bei einer bestehenden Immobilie wird ebenfalls unterstützt – sowohl von der KfW als auch vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BafA). Auch für Käufer von sanierungsbedürftigen Immobilien kommt dies in Frage.

Die wichtigsten Informationen zum Antrag hat das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BafA) auf einem Merkblatt gesammelt. Zuschüsse können hier zum Beispiel für Heizungsoptimierungen beantragt werden. 

Gibt es regionale Förderprogramme?

Ja, einige Bundesländer bieten eigene Förderungen an. Eine Übersicht finden Sie bei der Aktion pro Eigenheim.

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: / 5. Abgestimmt:

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Ähnliche Fragen

Wobei dürfen wir Ihnen helfen?

Erhalten Sie kostenlose Angebote zum Vergleich

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).