Kann man aus beruflichen Gründen umziehen ohne die Kündigungsfrist der Wohnung einhalten zu müssen?

Auch bei berufsbedingten Umzügen müssen Sie die gesetzliche Kündigungsfrist von drei Monaten einhalten.

Stand:

Leider nein: Auch ein beruflich bedingter Umzug setzt die dreimonatige Kündigungsfrist nicht außer Kraft. Sie müssen die Kündigungsfrist einhalten, es sei denn Sie einigen sich mit Ihrem Vermieter oder Ihr Mietvertrag lässt einen vorzeitigen Auszug zu, indem zum Beispiel ein Zeitmietvertrag oder ein Vertrag mit Kündigungsauschluss abgeschlossen wurde. 

Um vorzeitig Ihre Wohnung zu verlassen, können Sie sich auch selbst um einen Nachmieter für Ihre Wohnung kümmern und Ihrem Vermieter diese Möglichkeit unterbreiten. Doch dabei ist zu bedenken, dass der Vermieter nicht verpflichtet ist, auf diesen Vorschlag einzugehen. Stellt der Vermieter sich stur, müssen Sie leider die dreimonatige Kündigungsfrist aussitzen. 

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 5 / 5. Abgestimmt: 1

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Umzug geplant?

Erhalten Sie kostenlose Angebote von Umzugsfirmen aus Ihrer Region.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).