Kann man bauen, obwohl noch kein Bebauungsplan vorliegt?

Auch ohne Bebauungsplan kann gebaut werden. Die Bauaufsichtsbehörde prüft in einem solchen Fall, wie sich das Vorhaben in das Umfeld einfügt. 

Stand:

Sollte kein Bebauungsplan vorliegen, ist ein Bauvorhaben trotzdem möglich. In diesem Fall wird von der zuständigen Bauaufsichtsbehörde geprüft, wie sich das geplante Bauvorhaben in den vorhandenen Baubestand einfügt.

Ein Bebauungsplan hat demnach nicht nur Nach-, sondern auch Vorteile. Sie können sich auf die im Bebauungsplan zulässigen Richtlinien berufen, während Ihnen das Bauamt ohne Bebauungsplan auch Einschränkungen auferlegen kann. 
Beispiel: Sind im Bebauungsplan bis zu drei Stockwerke bei der Bebauung der Flächen zulässig, kann auch kein wütender Nachbar gegen die Pläne vorgehen, selbst wenn damit seine Aussicht verbaut werden sollte. Voraussetzung ist, dass die im Bebauungsplan festgelegten Baugrenzen und Grundstücksgrenzen eingehalten werden. Andererseits kann der Traum vom Hobbykeller schnell vorbei sein, wenn der Bebauungsplan den Kellerbau untersagt. 

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 5 / 5. Abgestimmt: 1

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Eigenheim geplant?

Erhalten Sie kostenlose Finanzierungsangebote aus Ihrer Region.