Für alle Fragen rund um das Haus

Eigene Frage stellen
  • Ihre Frage an die Experten

    Sie haben eine Frage rund ums Haus? Kein Problem! Unsere Immobilien-Experten beantworten Ihre Frage kostenlos.

  • Ihre Frage an die Experten

    Teilen Sie uns Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse mit. Sobald wir Ihre Frage beantwortet haben, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

  • Frage efrolgreich übermittelt!

    Unsere Experten machen sich nun an die Arbeit, Ihre Frage zu bearbeiten. Sie brauchen nichts weiter zu tun und erhalten eine E-Mail, sobald Ihre Frage beantwortet ist.

    Vielen Dank & bis bald, Ihr Team von Hausfrage.de

    Stellen Sie eine andere Frage

Müssen die Mitbewohner einen Nachmieter für die WG akzeptieren?

Zuletzt bearbeitet am

Das Wichtigste kurz und knapp

Ob Ihre Mitbewohner einen Nachmieter akzeptieren müssen, hängt von Ihrem Mietvertrag ab. Sind alle WG-Bewohner gleichgestellte Hauptmieter eines gemeinsamen Mietvertrags, dürfen Ihre Mitbewohner bei der Wahl des Nachmieters mitentscheiden. Außerdem kann in einer Nachfolgeklausel der Austausch eines Mieters geregelt sein.

Das WG-Leben ist für viele nur eine Übergangslösung. Ein Wechsel der Mieter ist nichts Außergewöhnliches. Daher enthalten Mietverträge für Wohngemeinschaften häufig eine Nachfolgeklausel, in der das Thema Auszug und Nachmieter-Suche geregelt ist.

Außerdem ist entscheidend, wie das mietrechtliche Verhältnis der Mieter untereinander und dem Vermieter gegenüber ist. Wer ist Hauptmieter? Wer ist Untermieter? Gibt es getrennte Mietverträge?

Je nachdem, wie das Mietverhältnis gestaltet ist, können die Mitbewohner bei der Wahl eines Nachmieters ihr Veto einlegen oder eben nicht. Diese drei Vertrags-Konstellationen sind möglich:

  1. Nur ein Bewohner ist als Hauptmieter eingetragen: Die Mitbewohner sind in diesem Fall lediglich Untermieter. Ein Untermietvertrag kann innerhalb der gesetzlichen Kündigungsfrist gekündigt werden.
  2. Die Bewohner haben eigene Mietverträge für ihre Zimmer: Ob ein Nachmieter vorgeschlagen werden kann oder nicht, wird zwischen Mieter und Vermieter ausgehandelt. Die Mitbewohner haben kein Mitspracherecht.
  3. Alle Bewohner sind Hauptmieter eines gemeinsamen Mietvertrags: Ein Nachmieter würde einen der Mieter „ersetzen“, dabei haben die Mitbewohner aber ein Mitspracherecht.

Im dritten Fall kann es zu großen (und teuren) Schwierigkeiten kommen. Wenn Im Mietvertrag das Thema Nachmieter nicht per Nachfolgeklausel festgehalten wurde, müssen sich die Bewohner einig werden.

Information-Symbol

Hauptmieter haften gemeinsam

Theoretisch könnten Sie einfach aufhören die Miete zu zahlen und der Vermieter wäre berechtigt, sich den fehlenden Betrag von Ihren Mitbewohnern zu holen. Diese müssten Sie dann auf Nachzahlung verklagen. Zu empfehlen ist ein solches Vorgehen auf keinen Fall.

Möchte nur einer der Mieter ausziehen, müssen die anderen erst zustimmen. Findet sich kein Nachmieter, mit dem die Mitbewohner und auch der Vermieter einverstanden sind, bleibt nur die Kündigung des Mietvertrags. Dieser kann aber nur von allen Mietern gemeinsam gekündigt werden.

Die Folge wäre, dass der Vermieter mit den verbleibenden Bewohnern und dem Nachmieter einen neuen Mietvertrag abschließen müsste. Da dies eine höhere Miete bedeuten könnte, werden Ihre Mitbewohner wohl kaum damit einverstanden sein.

Der einzige Ausweg für Sie wäre dann, eine Kündigung des Mietvertrags einzuklagen. Das ist grundsätzlich möglich, würde sich aber über mehrere Monate hinziehen – wirklich geholfen ist damit niemandem.

Gemeinsame Lösung finden

Es bleibt also nur, sich irgendwie einig zu werden. 

In jedem Fall sollten Sie Ihren Mitbewohnern so früh wie möglich mitteilen, dass Sie ausziehen möchten. Versuchen Sie, gemeinsam einen Nachmieter zu finden, mit dem alle einverstanden sind. Vielleicht hilft es, wenn Sie sich bereit erklären, dem Nachmieter für die Anfangszeit finanziell entgegen zu kommen.

War dieser Beitrag hilfreich?

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Ähnliche Fragen

Wobei dürfen wir Ihnen helfen?

Erhalten Sie kostenlose Angebote zum Vergleich

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).