Muss ich die Wohnung vor dem Auszug streichen?

Ob Sie die Wohnung streichen müssen, ist im Mietvertrag geregelt. Es gilt die dort festgehaltene Regelung. 

Stand:

Sofern in Ihrem Mietvertrag steht, dass Sie die Wohnung bei Mietende renoviert übergeben müssen, sollten Sie sich darum kümmern, dass die Wände bei Ihrem Auszug einheitlich aussehen. Wird ein Anstrich vom Vermieter verlangt, ist dieser „fachgerecht und nach mittlerer Art und Güte“ durchzuführen.

Das heißt, dass die Farbe deckend, gleichmäßig, absatzfrei und einheitlich aufzutragen ist, so wie es ein Fachbetrieb erledigen würde. Sprechen Sie am besten mit Ihrem Vermieter, welcher Ton vor Ihrem Einzug verwendet wurde, damit Sie nicht zur falschen Farbe greifen.

Falls Sie die Wohnung jedoch unrenoviert übernommen haben und diese laut Vertrag auch nicht renoviert übergeben müssen, ist es Sache des Vermieters, die Wohnung in einem einheitlichen Ton zu streichen.

Grundsätzlich gilt also die im Mietvertrag festgehaltene Regelung bei den Schönheitsreparaturen. Die relevanten Klauseln müssen jedoch wirksam formuliert werden, ansonsten sind diese unwirksam.

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 4 / 5. Abgestimmt: 1

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Umzug geplant?

Erhalten Sie kostenlose Angebote von Umzugsfirmen aus Ihrer Region.