Was ist besser: Fertighaus oder Massivbauweise?

Der Bau eines Massivhauses dauert länger, die Qualität ist aber meist hochwertiger. Das Fertighaus ist dagegen günstiger und kann schneller fertiggestellt werden. 

Stand:

Schwer zu sagen – Beide Bauweisen haben ihre Vor- und Nachteile.
Die größten Unterschiede der beiden Varianten sind die Bauzeit und die Kosten. Insgesamt dauert die Bauzeit aufgrund der langen Trocknungsphase beim Massivhaus zwar länger, jedoch wird das lange Warten meist durch eine hochwertige Qualität gerechtfertigt. Ein besserer Schall-, Wind- und Brandschutz sowie die eigenständige Planung und ein höherer Wiederverkaufswert sind weitere gute Argumente. 

Das Fertighaus dagegen trumpft mit einer wesentlich kürzeren Bauzeit und niedrigeren Kosten. Ein weiterer Vorteil: Einige Fertighausanbieter bieten Musterhäuser zur Besichtigung an. Demgegenüber steht eine eingeschränkte Gestaltungsfreiheit und Materialwahl. In den Punkten Energieeffizienz und Wärmespeicherfähigkeit hat ebenfalls ein massiv gebautes Haus die Nase vorn.

Letztlich ist es eine Frage von Zeit und Kosten auf der einen Seite und Qualität und Wertbeständigkeit auf der anderen. Diese Entscheidung werden Sie selbst treffen müssen.

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 0 / 5. Abgestimmt: 0

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Eigenheim geplant?

Erhalten Sie kostenlose Finanzierungsangebote aus Ihrer Region.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).