Für alle Fragen rund um das Haus

Eigene Frage stellen
  • Ihre Frage an die Experten

    Sie haben eine Frage rund ums Haus? Kein Problem! Unsere Immobilien-Experten beantworten Ihre Frage kostenlos.

  • Ihre Frage an die Experten

    Teilen Sie uns Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse mit. Sobald wir Ihre Frage beantwortet haben, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

  • Frage efrolgreich übermittelt!

    Unsere Experten machen sich nun an die Arbeit, Ihre Frage zu bearbeiten. Sie brauchen nichts weiter zu tun und erhalten eine E-Mail, sobald Ihre Frage beantwortet ist.

    Vielen Dank & bis bald, Ihr Team von Hausfrage.de

    Stellen Sie eine andere Frage

Was ist das Wohngeld und wer bekommt es?

Zuletzt bearbeitet am

Das Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zur Miete oder zur Belastung für Eigentümer von selbstgenutzten Immobilien. Ziel ist es, einkommensschwache Bürger bei den Wohnkosten zu unterstützen. Pro Haushalt darf dabei nur eine Person das Wohngeld beantragen.

Wer bekommt das Wohngeld?

Ob Sie Wohngeld in Anspruch nehmen können und in welcher Höhe der Zuschuss gewährt wird, hängt dabei von drei Faktoren ab:

  • Die Anzahl der zu berücksichtigen Haushaltsmitglieder
  • Die Höhe des Gesamteinkommens des Haushalts
  • Die Höhe der zuschussfähigen Miete bzw. die Höhe der Belastung für die Eigentümer.

Den Mietzuschuss können folgende Personen erhalten:

  • Mieter einer Wohnung, eines Zimmers
  • Untermieter
  • Nutzer einer Genossenschafts- oder Stiftungswohnung
  • Personen mit mietähnlichen Nutzungsrechten wie ein mietähnliches Dauerwohnrecht oder dingliches Wohnrecht
  • Personen, die Wohnraum im eigenen Haus mit mindestens zwei Wohnungen bewohnen
  • Pflegebedürftige oder behinderte Volljährige
  • Heimbewohner, zum Beispiel Altenheim

Den Lastenzuschuss können erhalten:

  • Eigentümer einer Immobilie
  • Inhaber einer Genossenschafts- oder Stiftungswohnung
  • Erbbauberechtigte Personen
  • Nutzer eines Nießbrauchrechts, Dauerwohnrechts oder Wohnrechts

Wichtig: Bei Eigentümern ist Grundvoraussetzung, dass es sich um eine selbstgenutzte Immobilie handelt. Zudem müssen alle Kosten für die Immobilie selbst getragen werden.

Wer bekommt kein Wohngeld?

Es gibt mehrere Ausschlusskriterien, nach denen Ihnen kein Wohngeld zusteht. Das Wohngeldgesetz sieht in folgenden Fällen keine Förderung vor:

  • Personen mit einem erheblichen Vermögen. Ein solches Vermögen liegt vor, wenn das verwertbare Vermögen eines Haushaltsmitgliedes mehr als 60.000 Euro, plus 30.000 Euro für jedes weitere Haushaltsmitglied.
  • Personen, bei denen das Wohngeld weniger als 10 Euro im Monat betragen würde.

Empfänger von folgenden Transferleistungen sind vom Wohngeld ausgenommen:

  • Arbeitslosengeld II (Hartz IV)
  • Sozialgeld nach dem Sozialgesetzbuch II
  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
  • Bafög, Ausbildungsgeld, Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)
  • Hilfe zum Lebensunterhalt
  • Verletztengeld nach dem Sozialgesetzbuch VII
  • Übergangsgeld nach dem Sozialgesetzbuch VI
  • Leistungen in besonderen Fällen und Grundleistungen nach dem
  • Asylbewerberleistungsgesetz
  • Personen, die aufgrund einer Sanktion keine Sozialleistungen erhalten.

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 5 / 5. Abgestimmt: 1

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Ähnliche Fragen

Wobei dürfen wir Ihnen helfen?

Erhalten Sie kostenlose Angebote zum Vergleich

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).