Was ist der Unterschied zwischen Renovieren, Sanieren und Modernisieren?

Renovieren heißt Verschönern – Sanieren heißt Reparieren – Modernisieren heißt Verbessern.

Stand:

Die Begriffe Renovierung, Sanierung und Modernisierung werden oftmals miteinander verwechselt. In der Praxis verschmelzen die Arbeiten auch häufig miteinander. Wird eine rissige Fassade erstmals gedämmt und vorher repariert ist dies eine Modernisierung und Sanierung zugleich. Der frische Anstrich im Anschluss ist dann theoretisch eine Renovierung.
Die drei Begriffe beschreiben aber unterschiedliche Dinge, was zum Beispiel im Mietrecht durchaus wichtig ist: 

Renovierung: Eine Renovierung dient im Grunde lediglich der optischen Verschönerung, nicht der Behebung eines Schadens. Renovieren bedeutet das Auffrischen von abgenutzten Bauteilen, um das Wohngefühl zu verbessern. Zwar werden alltägliche Abnutzungserscheinungen beseitigt, allerdings geht es dabei nicht um Baumängel, die zwingend behoben werden müssen. Im Mietrecht spricht man daher auch von Schönheitsreparaturen.

Typische Renovierungsarbeiten sind:

  • Tapezieren
  • Streichen von Wänden und Fassade
  • Verlegung eines neuen Bodenbelags bzw. die Ausbesserung des bestehenden

Sanierung: Im Gegensatz zu Renovierungsarbeiten, werden bei einer Sanierung ernsthafte Schäden und Mängel beseitigt. Neben der Wiederherstellung des optischen Zustandes, wird auch die Qualität gebessert und auf den Zustand vor dem Schadensfall gebracht. Sanierungsarbeiten erfordern Fachwissen und sollten deshalb nur von einem Experten ausgeführt werden. 

Typische Sanierungsarbeiten sind:

  • Entfernung von Schimmel
  • Trockenlegung des Kellers
  • Behebung von Rissen im Putz
  • Reparieren eines undichten Daches

Modernisierung: Bei einer Modernisierung werden Gebäudeteile verbessert und auf den neuesten Stand gebracht. Auf diese Weise werden sowohl Wohnkomfort als auch der Wert der Immobilie erhöht. Statt der Behebung von Schäden, soll eine Modernisierung also den ursprünglichen Zustand verbessern oder erweitern. Häufig steht ein langfristiges Energie- oder Wassersparpotential im Vordergrund. Einige Modernisierungsmaßnahmen sind sogar gesetzlich vorgeschrieben, etwa im Bereich Brandschutz.

Typische Modernisierungsarbeiten sind:

  • Dämmung von Dach und Außenwänden
  • Anschaffung einer modernen Heizung
  • Einbauen von Wärmeschutzfenstern
  • Verbesserung des Schallschutzes

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 4.5 / 5. Abgestimmt: 2

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Renovierung geplant?

Erhalten Sie kostenlose Angebote für einen Renovierungskredit.