Was ist ein Erbschein und wofür brauche ich den?

Der Erbschein ist ein amtliches Dokument, das genau nachweist, wer rechtmäßiger Erbe eines Nachlasses ist. Das wird besonders dann relevant, wenn die Erbfolge nicht eindeutig geklärt ist und von der gesetzlichen Erbfolge abweicht.

Stand:

Der Erbschein ist ein Nachweis, der Sie als rechtmäßigen Erben bestätigt. Das wird immer dann relevant, wenn die Erbfolge nicht eindeutig geklärt ist und Sie einen Nachweis über die Rechtmäßigkeit als Erbe benötigen.

Da es sehr häufig vorkommt, dass die Erbfolge auch mit einem Testament nicht eindeutig geklärt ist, ist der Erbschein ein wichtiges Mittel. 

Ein Erbschein kommt nach der Ausstellung zum Einsatz, wenn Sie gegenüber Mietern, Vermietern, Banken, Behörden und Gesprächspartnern etc. als Erbe auftreten wollen. 

Warn-Symbol

Erbschein bedeutet Erbschaftsannahme

Wenn Sie einen Erbschein beantragen, gilt dies auch als Erbschaftsannahme. Sie können anschließend nicht mehr vom Erbe zurücktreten. 

Wie wird der Erbschein beantragt?

Beantragen kann den Erbschein jede Person, die davon ausgeht, Anspruch auf einen Teil des Erbes zu haben. Das können neben den Angehörigen auch Gläubiger sein.

Den Erbschein erhalten Sie auf Antrag beim Nachlassgericht oder einem Notar. Dafür fallen Gebühren an, die sich nach dem Wert des Erbes richten. Mit folgenden Gebühren müssen Sie bei der Ausstellung eines Erbscheins rechnen:

NachlasswertKosten für den Erbschein beim Nachlassgericht
bis 10.000 €150 €
bis 50.000 €330 €
bis 110.000 €546 €
bis 200.000 €870 €
bis 500.000 €1.870 €
bis 1.000.000 €3.470 €
bis 1.500.000 €5.070 €
bis 2.000.000 €6.670 €
bis 3.000.000 €9.870 €

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 5 / 5. Abgestimmt: 2

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

Erhalten Sie kostenlose Angebote von Top-Maklern aus Ihrer Region.