Für alle Fragen rund um das Haus

Eigene Frage stellen
  • Ihre Frage an die Experten

    Sie haben eine Frage rund ums Haus? Kein Problem! Unsere Immobilien-Experten beantworten Ihre Frage kostenlos.

  • Ihre Frage an die Experten

    Teilen Sie uns Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse mit. Sobald wir Ihre Frage beantwortet haben, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

  • Frage efrolgreich übermittelt!

    Unsere Experten machen sich nun an die Arbeit, Ihre Frage zu bearbeiten. Sie brauchen nichts weiter zu tun und erhalten eine E-Mail, sobald Ihre Frage beantwortet ist.

    Vielen Dank & bis bald, Ihr Team von Hausfrage.de

    Stellen Sie eine andere Frage

Was ist eine Muskelhypothek beim Hausbau?

Zuletzt bearbeitet am

Das Wichtigste kurz und knapp

Als Muskelhypothek wird umgangssprachlich das Einbringen von Eigenleistungen beim Hausbau bezeichnet. Damit verringert sich die benötigte Kreditsumme. Wenn Sie zu wenig Eigenkapital vorweisen können, kann die Muskelhypothek bei der Finanzierung helfen.

Mit einer Muskelhypothek wird umgangssprachlich das Einbringen von Eigenleistungen des Bauherrn beim Hauserwerb oder Hausbau bezeichnet. Diese können zusätzlich zu Geld und anderen Vermögenswerten als Eigenkapital angerechnet werden.

Wie viel Eigenkapital kann ich durch die Muskelhypothek einbringen?

Die Banken legen hier in aller Regel einen Maximalbetrag fest, der durch Eigenleistungen als Eigenkapital anerkannt wird. Häufig liegt dieser bei 15 Prozent der Kreditsumme oder 30.000 Euro.

Dadurch wird nicht nur die benötigte Geldsumme verringert, sondern kann auch zu besseren Zinskonditionen führen. Auch Sachleistungen, vorhandene Baustoffe und Freundschaftsdienste zählen dazu.

Welche Risiken gibt es bei der Muskelhypothek?

Jegliche Form von Eigenleistung muss der Bank plausibel nachgewiesen werden. Von großer Bedeutung dabei ist, dass man versichert, die entsprechende Aufgabe professionell und fachmännisch ausführen zu können. Viele Kreditnehmer überschätzen dabei ihre eigenen Fähigkeiten und den Zeitaufwand.

Besonders problematisch wird es, wenn die fachlichen Fähigkeiten eben doch nicht ausreichen und Arbeiten unzureichend durchgeführt werden, was zu hohen Folgekosten und dem Ausschluss von Gewährleistungsansprüchen führen kann. Zudem sollten Sie mit dem Bauunternehmen im Vorfeld besprechen, was bei Schäden oder Verzögerungen passiert, die durch Ihre Eigenleistungen entstehen.

Welche Eigenleistungen bieten sich an?

Eine Muskelhypothek ist in der Regel nur für gelernte Handwerker oder sehr einfache Arbeiten sinnvoll. Dazu eignen sich besonders Abschluss-Arbeiten wie das Tapezieren oder Streichen. Hier können Sie auch ohne große Vorerfahrung Eigenleistungen einbringen. 

Eigenleistungen für Neulinge

  • Maler- und Tapezierarbeiten
  • Laminatboden verlegen
  • Einhängen von Innentüren

Eigenleistungen für geübte Handwerker

  • Verputzen der Wände
  • Arbeiten an der Außenanlage

Eigenleistungen für Profis

  • Sanitärinstallationen
  • Elektroinstallationen
  • Wärmedämmung des Daches

War dieser Beitrag hilfreich?

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Ähnliche Fragen

Wobei dürfen wir Ihnen helfen?

Erhalten Sie kostenlose Angebote zum Vergleich

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).