Für alle Fragen rund um das Haus

Eigene Frage stellen
  • Ihre Frage an die Experten

    Sie haben eine Frage rund ums Haus? Kein Problem! Unsere Immobilien-Experten beantworten Ihre Frage kostenlos.

  • Ihre Frage an die Experten

    Teilen Sie uns Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse mit. Sobald wir Ihre Frage beantwortet haben, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

  • Frage efrolgreich übermittelt!

    Unsere Experten machen sich nun an die Arbeit, Ihre Frage zu bearbeiten. Sie brauchen nichts weiter zu tun und erhalten eine E-Mail, sobald Ihre Frage beantwortet ist.

    Vielen Dank & bis bald, Ihr Team von Hausfrage.de

    Stellen Sie eine andere Frage

Was passiert mit dem Internetvertrag bei einem Umzug?

Zuletzt bearbeitet am

Kurz und knapp

Die einfachste Lösung bei einem Umzug: Sie nehmen den Vertrag einfach an die neue Adresse mit und informieren Ihren Anbieter frühzeitig über den bevorstehenden Umzug. Ein Sonderkündigungsrecht für den Internetvertrag liegt bei einem Umzug nur vor, wenn der Anbieter die Leistung am neuen Wohnort nicht liefern kann. 

Ein Internet-Vertrag läuft meist 24 Monate und verlängert sich automatisch um ein Jahr, wenn Sie nicht rechtzeitig kündigen. Wenn Sie vor einem Umzug stehen, kann das zu einem Problem führen.

Anbieter rechtzeitig informieren

Im ersten Schritt ist es deshalb sinnvoll, den Anbieter frühzeitig über den bevorstehenden Umzug zu informieren. Der Anbieter kann danach umgehend prüfen, ob das Internet auch am neuen Wohnort bereitgestellt werden kann.

Auf folgenden Seiten können Ihren Anbieter über den Umzug informieren:

Wenn die vertraglich zugesicherte Leistung im gleichen Umfang wie bisher auch im neuen Zuhause möglich ist, können Sie den Vertrag und das WLAN einfach in die neue Wohnung mitnehmen.

Wollen Sie dennoch kündigen, haben Sie schlechte Karten. Da die vertraglichen Leistungen vom Anbieter erbracht werden können, ist eine außerordentliche Kündigung nicht möglich.

Ist die Mitnahme des Vertrags in die neue Wohnung kostenlos?

Für den Umzug und die Freischaltung in der neuen Wohnung fallen in der Regel Gebühren an. Mit diesen Gebühren müssen Sie rechnen:

  • Telekom – 69,95 Euro
  • Vodafone – 39,99 Euro
  • O2 – 49,99 Euro
  • 1&1 – 69,95 Euro

Verfügbarkeit selbst überprüfen

Die Überprüfung, ob am neuen Wohnort Internet bereitgestellt werden kann, können Sie zunächst sogar selbst unternehmen. Einige Anbieter bieten dazu einen Service an. Einfach die neue Adresse eingeben und schon sehen Sie, ob Ihr Anbieter den Vertrag auch dort weiter erfüllen kann. 

Allerdings muss der Anbieter für den Fall, dass kein Internet am neuen Wohnort bereitgestellt werden kann, dennoch zunächst über den Umzug informiert werden. 

Hier finden Sie die Funktion zur Prüfung der Verfügbarkeit:

Sonderkündigungsrecht nutzen

In bestimmten Fällen kann bei einem Umzug sogar ein Sonderkündigungsrecht vorliegen. Bei einem solchen Szenario müssen Sie den Vertrag nicht weiterführen, sondern können eine Kündigung beim Anbieter einreichen.

In diesen Fällen liegt nach dem Telekommunikationsgesetz ein Sonderkündigungsrecht vor:

  • Ihr Anbieter kann am neuen Wohnort nur eine deutlich geringere Leistung zur Verfügung stellen.
  • Ihr Anbieter kann am neuen Wohnort kein Internet bereitstellen.
  • Dauerhafter Umzug ins Ausland. Hier muss ein schriftlicher Nachweis für den Umzug vorgelegt werden.
Information-Symbol

Beispiel für ein Sonderkündigungsrecht

Sie haben einen Vertrag über eine 50.000er Leitung abgeschlossen. Ihr Anbieter teilt Ihnen mit, dass am neuen Wohnort nur die Belieferung mit einer 8.000er Leitung möglich wäre. In diesem Fall haben Sie ein Recht auf eine außerordentliche Kündigung. Dafür gilt eine Frist von drei Monaten.

Ist keine Kündigung möglich, kann auch die Übernahme des bestehenden Vertrags durch einen Nachmieter eine potentielle Möglichkeit. Hier sind Sie allerdings auf die Kulanz des Anbieters angewiesen. 

Das Schreiben kann wir folgt formuliert sein:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich mein Vertragsverhältnis (Mitgliedsnummer: XXXXX) aufgrund meines Umzugs nach XXXXX fristgerecht zum XX.XX.XXXX.

Ich mache von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch, da an meinem neuen Wohnort nicht die vertraglich zugesicherten Leistungen erbracht werden können.

Beigefügt finden Sie eine Kopie der Meldebescheinigung als Nachweis des Umzuges.

Bitte bestätigen Sie mir diese Kündigung unter Nennung des Datums, an dem der Vertrag endet, schriftlich.

Mit freundlichen Grüßen

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 5 / 5. Abgestimmt: 1

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Ähnliche Fragen

Wobei dürfen wir Ihnen helfen?

Erhalten Sie kostenlose Angebote zum Vergleich

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).