Welche Aufgaben übernimmt ein Makler beim Immobilienverkauf?

Der Makler übernimmt den gesamten Verkaufsprozess, von der ersten Begutachtung bis zur Übergabe der Immobilie bei Verkaufsabschluss. Die Provision wird erst bei positivem Abschluss fällig.

Stand:

Im Grunde übernimmt ein Immobilienmakler alle Aufgaben, die bei Ihrer Immobilienvermittlung anfallen bzw. zu einem Verkauf führen. Ein Makler wird nur im Erfolgsfall bezahlt, er verfolgt also ein eigenes Interesse und sie können davon ausgehen, dass er sein Möglichstes tun wird, um einen Käufer zu finden.
Zu Anfang kümmert sich der Makler um die Begutachtung Ihrer Immobilie und des Gebäudezustandes, sodass ein aktueller Verkaufswert ermittelt werden kann. Natürlich sind Sie nicht gezwungen, diesen Werteinschätzung auch als angesetzten Verkaufspreis zu akzeptieren. In der Regel machen (seriöse) Makler aber sehr realitätsnahe Prognosen.

Weiterhin überprüft und beschafft er alle notwendigen Unterlagen, die im Zusammenhang mit Ihrer Immobilie stehen. Ein Makler bearbeitet außerdem Ihren Grundriss oder erstellt diesen neu, falls keiner vorhanden ist. Auch die Erstellung eines Exposés unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben fällt in den Aufgabenbereich des Maklers. 

Nachdem er eine individuelle Verkaufsstrategie für die zu verkaufende Immobilie entwickelt hat, veröffentlicht der Makler das Angebot in den gängigen Internetportalen und Tageszeitungen und bearbeitet die Anfragen. Außerdem organisiert und begleitet der Makler die Besichtigungen, verhandelt mit den Kaufinteressenten und überprüft deren Bonität. 

Kommt es zum Verkauf, bereitet der Makler den Termin beim Notar vor und übergibt letztendlich die Immobilie an den Käufer. Ein Makler kann Ihnen beim Hausverkauf also viel Arbeit abnehmen und Zeit ersparen.

Diese Aufgaben übernimmt der Makler

  • Bewertung der Immobilie
  • Aufarbeitung und Beschaffung der notwendigen Unterlagen
  • Erstellung eines Exposés, inklusive Fotos, Videos etc.
  • Bau- und vertragliche Beratung
  • Festlegung der Verkaufsstrategie
  • Vermarktung der Immobilie
  • Begleitung und Organisation von Besichtigungsterminen
  • Verkaufsverhandlungen
  • Prüfung der Bonität der potentiellen Käufer
  • Erstellung und Abstimmung des Kaufvertrags
  • Begleitung der Beurkundung
  • Übergabe der Immobilie

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 5 / 5. Abgestimmt: 2

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen?

Erhalten Sie kostenlose Angebote von Top-Maklern aus Ihrer Region.