Welche Reparaturen muss ich in meiner alten Wohnung vor dem Auszug erledigen?

Wenn eine Kleinreparaturklausel im Mietvertrag enthalten ist, müssen Mieter die Kosten für Instandhaltungen bis zu einem Wert von rund 100 Euro selbst tragen. 

Stand:

Um nach Ihrem Auszug keine Probleme mit dem Vermieter zu bekommen, sollten Sie Reparaturen rechtzeitig durchführen. Zwar ist der Vermieter laut BGB dazu verpflichtet, die Wohnung während der Mietzeit in einem geeigneten Zustand zu erhalten, allerdings kann er diese Pflicht per Kleinreparaturklausel teilweise auf Sie übertragen.

Damit sind Sie verpflichtet, die Kosten für die Instandhaltung und Instandsetzung in einem bestimmten Umfang zu tragen. Dazu zählen die Instandhaltungen von: 

  • Elektrizität
  • Wasser und Gas 
  • Heiz- und Kocheinrichtungen
  • Fenster- und Türverschlüssen sowie Rollläden

Die Kosten, die dabei vom Mieter übernommen werden müssen, sind meist auf 75 bis 100 Euro begrenzt. Fallen die Kosten höher aus, kann vom Mieter keine anteilige Übernahme verlangt werden, da es sich offensichtlich nicht um eine Kleinreparatur handelt. Die Reparaturkosten von Strom-, Wasser- und Gasleitungen müssen nicht vom Mieter getragen werden.

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 5 / 5. Abgestimmt: 1

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Umzug geplant?

Erhalten Sie kostenlose Angebote von Umzugsfirmen aus Ihrer Region.