Welche Voraussetzungen muss ich für eine Baufinanzierung erfüllen?

Die wichtigsten Kriterien für den Kreditgeber sind eine gute Bonität, ein solides Einkommen und ein sicherer Arbeitsplatz.

Stand:

Kreditinstitute wollen das Risiko eines Zahlungsausfalls so gering wie möglich halten. Je geringer dies ist, desto eher werden sie günstigere Konditionen anbieten.

Der ideale Kreditnehmer ist daher aus Sicht der Banken mit einem hohen Festgehalt ausgestattet und hat möglichst keine anderen finanziellen Verpflichtungen und Verschuldungen. Optimal ist ein Beamtenstatus, aber auch langjährige Angestelltenverhältnisse wirken sich sehr positiv auf die Kreditangebote aus.

Um zu entscheiden, ob und mit welchen Konditionen ein Darlehen vergeben wird, bewerten Banken die Kreditwürdigkeit eines potentiellen Kreditnehmers, auch Bonität genannt. Neben eigenen Kriterien holen sich Banken diese Bewertung von Bonität-Auskunftstellen ein, die Daten zu Zahlungsverhalten und Ausfallwahrscheinlichkeiten von Verbrauchern speichern. Der Marktführer bei Bonitätsauskünften für Banken ist die Schufa.

Je höher der Schufa-Score, desto besser. Mit einer negativen Einschätzung ist es meist sehr schwierig, an ein Darlehen zu kommen.

Neben der Bonitätsauskunft sind auch eine leistungsabhängige Bezahlung oder ein Arbeitsverhältnis in Probezeit Risikofaktoren. Rentner, Hausfrauen / Hausmänner und Arbeitslose müssen ebenfalls viel Überzeugungsarbeit leisten oder ein hohes Eigenkapital einbringen. Selbstständige sollten einen treuen Kundenstamm und eine stabile Auftragslage nachweisen können, um ihre Chancen zu verbessern.

Auch die Immobilie selbst kann zum Stolperstein werden. Entscheidend ist, ob sie von der Bank als nachhaltig wertvoll eingestuft wird. Eine beliebte Lage in Großstädten und ein allgemein guter Zustand sind klare Pluspunkte.

Nicht zuletzt entscheidet auch Ihr Auftreten bei dem Kreditgespräch. Wer einen zuverlässigen, selbstbewussten und sympathischen Eindruck hinterlässt, kann seine Chancen häufig erhöhen, an den gewünschten Kredit zu kommen.

Die häufigsten Gründe für die Ablehnung einer Baufinanzierung:

  • Befristetes Arbeitsverhältnis oder Probezeit
  • Selbstständigkeit seit weniger als drei Jahren
  • Zu niedriges Einkommen
  • Negative Schufa-Einträge
  • Der Antragsteller ist zu alt oder zu jung
  • Rücklastschriften auf den eingereichten Kontoauszügen
  • Unvollständige Angaben und Auskünfte
  • Buchungen von Inkassounternehmen
  • Girokonto im Soll / Minus

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 5 / 5. Abgestimmt: 1

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Eigenheim geplant?

Erhalten Sie kostenlose Finanzierungsangebote aus Ihrer Region.