Für alle Fragen rund um das Haus

Eigene Frage stellen
  • Ihre Frage an die Experten

    Sie haben eine Frage rund ums Haus? Kein Problem! Unsere Immobilien-Experten beantworten Ihre Frage kostenlos.

  • Ihre Frage an die Experten

    Teilen Sie uns Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse mit. Sobald wir Ihre Frage beantwortet haben, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

  • Frage efrolgreich übermittelt!

    Unsere Experten machen sich nun an die Arbeit, Ihre Frage zu bearbeiten. Sie brauchen nichts weiter zu tun und erhalten eine E-Mail, sobald Ihre Frage beantwortet ist.

    Vielen Dank & bis bald, Ihr Team von Hausfrage.de

    Stellen Sie eine andere Frage

Wie hoch ist der Energiebedarf für die Heizung pro Quadratmeter?

Zuletzt bearbeitet am

Kurz und knapp

Die benötigte Leistung der Heizung wird als Heizlast bezeichnet, die anhand einer Wärmebedarfsberechnung ermittelt. Die Heizlast bei einem Einfamilienhaus liegt bei etwa 15 Kilowatt.

Die Leistung der Heizung ist eine der zentralen Fragen bei der Planung. Dabei sind pauschale Durchschnittswerte nicht ausreichend. Das Ziel bei der Ermittlung ist immer, dass der Heizkessel auch am kältesten Tag eine festgelegte Temperatur im Haus sicherstellen kann. Darauf wird die Höchstlast ausgelegt.

Der Heizbedarf wird im Idealfall anhand einer Wärmebedarfsberechnung ermittelt. Eine Berechnung alleine aufgrund der Quadratmeterzahl ist zwar möglich, liefert jedoch nur sehr ungenaue Ergebnisse.

Um aussagekräftige Prognosen zu treffen, sind zusätzliche Informationen notwendig. Das sind insbesondere das Baujahr und der energetische Standard des Gebäudes. Auch die Höhe der Decken spielt beim Heizbedarf eine Rolle, da niedrigere Räume weniger Heizleistungen benötigen als beispielsweise Altbauten mit hohen Decken.

Bei Neubauten erfolgt die Berechnung der Heizlast durch die DIN EN 12831
Dabei wird die erforderliche Wärmezufuhr für eine Norm-Innentemperatur unter Norm-Bedingungen mathematisch berechnet. Das Ergebnis dient damit Planern, Betreibern und Herstellern von Heizungssystemen als Grundlage für die Heizlast.

Bei Altbauten ist man dagegen häufig auf Schätzungen oder statistische Verfahren angewiesen.

Eine erste Schätzung können Sie jedoch auch selbst durchführen. Dazu benötigen Sie den bekannten Jahresverbrauch der Heizung sowie die Zahl der Stunden, in denen die Heizung jährlich läuft.

Beispiel: Ein Einfamilienhaus verbraucht pro Jahr 30.000 Kilowattstunden. Die Jahresheizzeit liegt bei 2.000 Stunden.

Ergebnis: 30.000 (kWh) : 2.000 (h) = 15 kW Heizlast.

Wenn keine Werte bekannt sind, bieten Ihnen folgende Werte eine Orientierung:

  • Altbauten mit Baujahr vor 1958: Heizbedarf von 0,16 Kilowatt pro Quadratmeter.
  • Gebäude mit Baujahr nach 1978: Heizbedarf von 0,08 Kilowatt pro Quadratmeter.
  • Neubauten mit Baujahr ab 2000: Heizbedarf von 0,05 Kilowatt pro Quadratmeter.

War dieser Beitrag hilfreich?

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Ähnliche Fragen

Wobei dürfen wir Ihnen helfen?

Erhalten Sie kostenlose Angebote zum Vergleich

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).