Für alle Fragen rund um das Haus

Eigene Frage stellen
  • Ihre Frage an die Experten

    Sie haben eine Frage rund ums Haus? Kein Problem! Unsere Immobilien-Experten beantworten Ihre Frage kostenlos.

  • Ihre Frage an die Experten

    Teilen Sie uns Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse mit. Sobald wir Ihre Frage beantwortet haben, werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

  • Frage efrolgreich übermittelt!

    Unsere Experten machen sich nun an die Arbeit, Ihre Frage zu bearbeiten. Sie brauchen nichts weiter zu tun und erhalten eine E-Mail, sobald Ihre Frage beantwortet ist.

    Vielen Dank & bis bald, Ihr Team von Hausfrage.de

    Stellen Sie eine andere Frage

Wie hoch ist die Steuer für einen Zweitwohnsitz?

Zuletzt bearbeitet am

Kurz und knapp

Die Höhe der Zweitwohnungssteuer ist bundesweit nicht einheitlich geregelt und variiert deshalb stark zwischen den einzelnen Städten und Kommunen. Die durchschnittliche Zweitwohnungssteuer liegt bei rund 10 Prozent der Jahresnettokaltmiete.

Wenn Sie in Deutschland neben Ihrem Hauptwohnsitz in einer anderen Stadt noch einen Zweitwohnsitz angemeldet haben, müssen Sie die Zweitwohnsitzsteuer zahlen, wenn Sie nicht zum Beispiel als verheirateter Berufspendler von der Steuer befreit sind. 

Warum wird die Steuer erhoben? 

Am liebsten ist es den Städten, wenn Sie sich nur mit Ihrem Hauptwohnsitz in der Stadt anmelden, denn pro Person bekommt die Stadt einen Zuschuss aus dem kommunalen Finanzausgleich.

Da Sie aber auch mit einem Zweitwohnsitz die öffentlichen Wege und Einrichtungen nutzen erhebt die Stadt die Zweitwohnungssteuer. 

Wie viel Steuer muss ich zahlen?

Die Höhe der Zweitwohnungssteuer ist bundesweit nicht einheitlich und wird von jeder Kommune selbst bestimmt. Die Berechnungsgrundlage ist die Jahresnettokaltmiete. Wenn es sich bei der Zweitwohnung um eine Eigentumswohnung handelt, gilt für die Eigentümer die ortsübliche Miete als Bemessungsgrundlage. 

Der Durchschnitt liegt in Deutschland bei rund 10 Prozent. Eine Übersicht, in welcher Höhe die einzelnen Städte eine Steuer für den Zweitwohnsitz erheben finden Sie unter zweitwohnsitzsteuer.de

Beispiel: Sie leben in Stuttgart und zahlen eine Jahresnettokaltmiete von 8.400 Euro. Der Steuersatz in Ihrer Stadt bei 10 Prozent. Daraus ergibt sich eine Zweitwohnungssteuer von 840 Euro im Jahr (8.400€ x 0,1).

Diese Steuersätze gelten in den 10 größten deutschen Städten
StadtZweitwohnungssteuer
Leipzig16%
Berlin15%
Dortmund10%
Köln10%
Stuttgart10%
Essen10%
Frankfurt am Main10%
München9%
Hamburg8%
DüsseldorfKeine Zweitwohnungssteuer

War dieser Beitrag hilfreich?

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Ähnliche Fragen

Wobei dürfen wir Ihnen helfen?

Erhalten Sie kostenlose Angebote zum Vergleich

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).