Wie hoch sind die jährlichen Heizkosten bei einem Einfamilienhaus?

Stand:

Das lässt sich nicht allgemein beantworten. Die Heizkosten hängen vom Heizungssystem, dem eigenen Heizverhalten und der Dämmung der Immobilie ab. Auch die Tarife bei Ihrem Anbieter haben Einfluss auf die Heizkosten.

Zur Orientierung finden Sie hier eine Übersicht der jährlichen Energiekosten, die bei einem sanierten Einfamilienhaus und einem Verbrauch von 12.000 Kilowattstunden pro Jahr im Schnitt anfallen:

  • Gas-Heizung: Rund 950 Euro Heizkosten im Jahr
  • Öl-Heizung: Rund 1.100 Euro Heizkosten im Jahr
  • Pellet-Heizung: Rund 750 Euro Heizkosten im Jahr
  • Wärmepumpe: Rund 700 Euro Heizkosten im Jahr

Werden die Systeme noch mit einer Solarthermie kombiniert sinken die jährlichen Heizkosten noch einmal. Zusätzlich kommen zu den Heizkosten pro Kilowattstunde auch Wartungskosten und einmalige Anschaffungskosten hinzu.

Bei diesen Werten handelt es sich allerdings lediglich um Richtwerte. Die tatsächlichen Kosten können davon abweichen. 

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 0 / 5. Abgestimmt: 0

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Renovierung geplant?

Erhalten Sie kostenlose Angebote für einen Renovierungskredit.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).