Wie kann ich mich gegen eine falsche Nebenkostenabrechnung des Vermieter wehren?

Als Mieter können Sie schriftlich Widerspruch gegen eine fehlerhafte Nebenkostenabrechnung einlegen und Einsicht in die Belege verlangen.

Stand:

Als Mieter haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Nebenkostenabrechnung, wenn diese falsch ist.

In einem ersten Schritt müssen Sie die Nebenkostenabrechnung sorgfältig auf Fehler überprüfen. Der Vermieter muss Ihnen auf Nachfrage Einsicht in die Belege zu heben.

Nach Eingang der Abrechnung haben Sie als Mieter 4 Wochen Zeit, bevor Sie die Nachzahlung leisten. Für den Widerspruch haben Sie dagegen bis zu 12 Monate Zeit (§ 556 Abs.3 BGB

Die Einwände gegen die Nebenkostenabrechnung müssen Sie dem Vermieter schriftlich mitteilen. Die strittigen Punkte der Abrechnung müssen darin einzeln aufgeführt werden und der Widerspruch begründet werden. Eine Verwendung von Floskeln reicht dabei also nicht aus.

Bitten Sie den Vermieter in dem Schreiben um eine Stellungnahme und um Klärung der strittigen Punkte. Für den Versand empfehlen wir ein Einschreiben mit Rückschein. Damit haben Sie einen Beleg, dass der Vermieter den Widerspruch erhalten hat.

Behalten Sie bis zur Klärung den strittigen Anteil zunächst ein oder zahlen Sie den Nachzahlungsbetrag nur unter Vorbehalt einer Rückforderung.

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 0 / 5. Abgestimmt: 0

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Umzug geplant?

Erhalten Sie kostenlose Angebote von Umzugsfirmen aus Ihrer Region.