Wie messe ich meine Küche richtig aus?

Stand:

Das Ausmessen der Küche ist einer der wichtigsten Schritte bei der Planung und birgt einige Fehlerquellen. Bei der Küchenplanung gilt: Jeder Zentimeter zählt. Selbst kleinste Ungenauigkeiten können teuer werden. 

Wenn Sie das Ausmessen der Küche selber übernehmen, ist Genauigkeit deshalb besonders wichtig. Inzwischen hat hier das Lasermessgerät den Zollstock abgelöst.

Mit dieser Anleitung messen Sie Ihre Küche richtig aus:

  1. Erstellen Sie einen Grundriss Ihrer Küche. Stellen Sie die Küche dazu zunächst als einfaches Rechteck dar.
  2. Zeichnen Sie alle Raumelemente ein, die sich nicht verändern lassen. Dazu zählen insbesondere Türen, Fenster, Bögen und Durchbrüche.
  3. Vermerken Sie, wo vorstehende Elemente wie Heizungen, Rohre oder ein Wasserboiler eingebaut sind.
  4. Kennzeichnen Sie anschließend, an welchen Stellen Steckdosen, Wasser- und Starkstromanschlüsse zur Verfügung stehen. Notieren Sie hier unbedingt auch die Höhe der Anschlüsse.
  5. Falls vorhanden, notieren Sie die Position der Abluftführung für den Dunstabzug.
  6. Erstellen Sie neben dem Raumplan eine Legende, in der Sie alle Wände klar benennen.
  7. Tragen Sie daneben die exakten Maße der zugehörigen Wände ein.
  8. Messen Sie neben der Länge der Wände auch die Höhe der Decken.
  9. Vermessen Sie zudem die Winkel der Ecken im Raum. Insbesondere in Altbauten ist häufig kein rechter Winkel vorhanden.
  10. Wenn Sie bereits Vorstellungen und Ideen haben, zeichnen Sie die wichtigsten Geräte in die Planung ein. Das sind: Kühlgeräte, Herd, Ofen, Geschirrspüler und Spüle.

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 0 / 5. Abgestimmt: 0

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Renovierung geplant?

Erhalten Sie kostenlose Angebote für einen Renovierungskredit.