Wie verputze ich eine Wand?

Stand:

  • Säubern Sie den Untergrund. Dieser muss zudem fest und trocken sein. Heizen Sie den Raum auf Zimmertemperatur.
  • Tragen Sie den Haftgrund auf. Bei Neubauten reicht es meist, die Wand nur zu nässen – in Altbauten sollte grundiert werden. Die Grundierung muss 24 Stunden trocknen.
  • Rühren Sie den Putz nach Herstellerangaben an. Hier kann eine Bohrmaschine mit Rührquirl helfen.
  • Decken Sie den Fußboden ab und tragen Sie anschließend den Putz auf die Wand. Alle 2 – 3 Quadratmeter sollten Sie mit einer Glättekelle glatt streichen. Ist eine zweite Schicht notwendig, lassen Sie die erste komplett austrocknen.
  • Glätten Sie die Wand mit einem Abziehbrett oder einer Kartätsche. 
  • Versiegeln Sie den Putz, solange dieser vollständig trocken und rissfrei ist und lüften Sie den Raum anschließend über einige Tage.

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 0 / 5. Abgestimmt: 0

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Renovierung geplant?

Erhalten Sie kostenlose Angebote für einen Renovierungskredit.