Wo kann ich eine Halteverbotszone für meinen Umzug beantragen?

Stand:

Eine Halteverbotszone können Sie beim zuständigen Straßenverkehrsamt, dem Ortsamt oder dem Landratsamt genehmigen lassen. Falls es weder in der alten noch in der neuen Wohnung ausreichend Parkplatzmöglichkeiten gibt, sollten Sie sich rechtzeitig darauf vorbereiten, Platz für Ihren Umzugstransporter zu schaffen.

Das ganze ist jedoch mit Kosten verbunden: In der Regel kostet die Genehmigung zwischen 50 und 150 Euro. Hinzu kommt eine Ausleihgebühr der Halteverbotsschilder, die selbst abgeholt und aufgestellt werden müssen. Bei einem Umzug mit Umzugsunternehmen werden Ihnen für gewöhnlich diese Umstände abgenommen. 

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 0 / 5. Abgestimmt: 0

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Umzug geplant?

Erhalten Sie kostenlose Angebote von Umzugsfirmen aus Ihrer Region.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden (Datenschutzerklärung).