Gasheizung installieren: Was kostet es?

Der Einbau einer Brennwerttherme für ein Einfamilienhaus kostet durchschnittlich 5000 Euro

Stand:

Gasheizung – verbreitet und sparsam. Gasheizungen sind in Deutschland weit verbreitet. Die Technik ist ausgereift und deutlich umweltfreundlicher als zum Beispiel Öl. Mit einer Gasheizung entscheiden Sie sich für eine sichere und effiziente Heizung mit geringer Schadstofffreisetzung.

Die folgenden Kostenfaktoren können den Preis der neuen Heizung beeinflussen:

  • Art der Brennwerttherme
  • Kosten der Komponenten
  • Kosten für Installation und Montage
  • Betriebskosten 
  • Kombination mit anderen Anlagen
  • Förderung

Die Preisspanne für den Einbau einer Brennwerttherme in einem Einfamilienhaus liegt zwischen 3000 und 7500 Euro.

          5100 € 7000 € 3200 €

          Die Montage und Installation der neuen Gasheizung sollten Sie unbedingt einem Experten überlassen. Nur so gehen Sie sicher, dass der Betrieb der Heizung unbedenklich ist und dass die Anlage korrekt aufgebaut wurde. Zudem ist es bei der Installation einer neuen Gasheizung ratsam, einen hydraulischen Abgleich durchführen zu lassen.

          Mit den folgenden Kosten können sie rechnen:

          Kosten für die Gasheizung und den Speicher inkl. Montage und Installation
          Brennwerttherme
          Gas Brennwerttherme Wand, bis 15 kW3.200 bis 6.700 Euro
          Gas Brennwerttherme Wand, bis 25 kW3.400 bis 7.100 Euro
          Gas Brennwerttherme Wand, bis 50 kW3.800 bis 7.500 Euro
          Brennwertkessel
          Gas Brennwertkessel, bis 70 kW6.400 bis 12.000 Euro
          Gas Brennwertkessel, bis 150 kW6.000 bis 12.400 Euro
          Gas Brennwertkessel, bis 400 kW9.400 bis 27.500 Euro
          Gas Brennwertkessel, bis 600 kW12.500 bis 33.000 Euro
          Warmwasserspeicher1.000 bis 5.000 Euro

          Load More

          Die Betriebskosten für eine Gasheizung sind geringer als die Kosten für Ölheizungen. Bedenken Sie jedoch, dass die Kosten wesentlich von Ihrem Verbrauch sowie von dem Gaspreisen der Region abhängen. Zudem fallen regelmäßige Wartungskosten und Ausgaben für den Schornsteinfeger an.

          Diese Betriebskosten sind für eine Brennwertheizung mit Erdgas realistisch:

          • Gasverbrauch: durchschnittlich 0,06 Euro pro KWh
          • Wartungskosten: 130 bis 200 Euro pro Jahr

          Load More

          Ein Vorteil an Gasheizungen besteht darin, dass sie klein und leicht sind. Manche Varianten kommen als Kombinationsgeräte mit einem integrierten Warmwasserspeicher daher. Sie lassen sich problemlos in einem Besenschrank unterbringen, sodass Sie keinen Heizraum benötigen. 

          Zudem lassen sich Gasheizungen sehr gut mit erneuerbaren Energien kombinieren. Insbesondere Anlagen zur Nutzung von Solarthermie passen zur Gasheizung. Auch Wärmepumpen können an die Gasheizung angeschlossen werden, sodass Sie weniger Gas verbrauchen. Darüber hinaus profitieren Sie von verschiedenen Fördermitteln.

          Load More

          Ja, Sie können den Einbau Ihrer Brennwertheizung mit Gas unter anderem vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördern lassen. Dies gilt für die sogenannten „Renewable Ready“ Gas-Brennwertheizungen. Diese nutzen spätestens zwei Jahre nach ihrer Inbetriebnahme kombinierte erneuerbare Energien wie etwa die Solarthermie. Bis zu 20% der förderfähigen Kosten übernimmt das BAFA für Sie.

          Zusätzlich kommen Förderungen der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Frage. Die Kredite 151 und 152 unterstützen zum Beispiel Maßnahmen zur energetischen Sanierungen. Mit dem Zuschuss Nr. 430 können Sie sich bei der Kombination Ihrer Gasheizung mit erneuerbaren Energien unterstützen lassen. Auch effiziente Gas Brennwert-Heizungen mit einem neuen Brennwertkessel oder Gaswärmepumpen erhalten die Förderung.

          Load More