Heizkörper installieren: Was kostet es?

Das Installieren von Heizkörpern kostet durchschnittlich 810 Euro

Stand:

Neue Heizkörper – größere Oberflächen und niedrigere Vorlauftemperaturen. Im Zuge einer Sanierung des Gebäudes sind oft neue Heizkörper sinnvoll. Denn im Laufe der Zeit setzen sich Schlamm, Rost und Kalk im Heizsystem ab.

Mit einem zeitgemäßen Heizkörper können Sie Energie sparen, von größeren Oberflächen profitieren und sich noch dazu auf einen modernen Look freuen. 

Durchschnittlich kostet der Heizkörper inklusive Installation  810 Euro. Beachten Sie, dass die folgenden Faktoren den Gesamtpreis beeinflussen können:

  • Art und Anzahl der Heizkörper
  • Art des Heizungssystems
  • Eventuelle Reparaturen und Maßnahmen an der Wärmepumpe
  • Eventuelle Förderungen

        Die Preisspanne für das Installieren von Heizkörpern liegt zwischen 120 und 1.500 Euro.

        810 € 1500 € 120 €

        Da die Installation einer Heizung fehleranfällig ist, sollten Sie einen Fachmann zur Hilfe rufen. Heizungsingenieure wissen genau, wie die Heizkörper zu installieren sind. Zudem können sie Ihr Heizungssystem gründlich überprüfen und so feststellen, ob eventuelle Mängel oder Probleme vorhanden sind. Für die Heizkörper inklusive der Montage und Installation fallen in etwa diese Kosten an:

        Preise der Heizkörper inkl. Installation
        Badheizkörper/Handtuchheizkörper220 bis 1.200 Euro pro Heizkörper
        Kompaktheizkörper als Plattenheizkörpe120 bis 700 Euro pro Heizkörper
        Radiavektor, Profilrohr300 bis 1.500 Euro pro Heizkörper
        Röhrenheizkörper in Gliederbauweise10 bis 30 Euro pro HK-Glied

        Beachten Sie, dass die genauen Kosten je nach Qualifikation und Erfahrung des Handwerkers variieren können. Bei Heizkörpern in ungewöhnlicher Größe oder komplizierter Lage können die Kosten noch etwas höher ausfallen.

        Load More

        Ja, Sie können sich die Optimierung Ihrer Heizung entweder vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) oder von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördern lassen. Das BAFA fördert seit 2016 den Ersatz von Heizungs- und Warmwasserzirkulationspumpen durch effiziente Pumpen. Auch der hydraulische Abgleich wird durch Zuschüsse gefördert, um so die Energiesparziele des Landes zu erreichen.

        Die KfW fördert Maßnahmen wie den hydraulischen Abgleich, die Bestandsaufnahme des Heizungssystems sowie die nötigen Schritte zur Verbesserung der Energieeffizienz Ihres Heizsystems. Sowohl die zinsgünstigen Kredite Nr. 151 und 152 als auch der Zuschuss Nr. 430 kommen hier in Frage. Sie alle lassen sich auf Wunsch mit weiteren Förderungen für energetische Maßnahmen kombinieren.

        Load More