Neue Küchenfront: Was kostet es?

Neue Küchenfronten kosten durchschnittlich 155 Euro pro Quadratmeter

Stand:

Egal, ob die Küche vom Vormieter nicht den eigenen Geschmack trifft oder die Küche im Eigenheim schon einige Jahre hinter sich hat: nicht immer ist es angebracht eine komplett neue Küche zu planen. 

Zum Glück verleiht bereits der Austausch der Küchenfronten der Küche einen neuen Glanz – für ein deutlich geringes Budget. Durchschnittlich kostet eine Küchenfront zwischen 100 und 210 Euro pro Quadratmeter.

Diese Kosten beeinflussen den Preis: 

  • die Maße der Küche
  • die Anzahl der Ober- und Unterschränke
  • die Qualität der Fronten
  • die Kosten für Griffe und Scharniere
  • die Lieferkosten
  • die Montagekosten

Neue Küchenfronten kosten durchschnittlich 100 bis 210 Euro pro Quadratmeter.

155 € 210 € 100 €

In der Tabelle ist eine Beispielrechnung zu sehen aus der hervorgeht mit welchen Kosten sie rechnen müssen wenn sie 3 Quadratmeter Küchenfront auswechseln möchten.

Beispielrechnung für eine neue Küchenfront
Lackfront570 Euro
Griffe, 10 Stück35 Euro
Scharniere, 8 Stück32 Euro
Gesamt637 Euro

Um die Optik der Küche zu verbessern, ist der Austausch der Fronten nicht die einzige Option. Abhängig vom Material und Zustand der alten Fronten, kann es sich durchaus lohnen diese aufzubereiten.

Es gibt folgende Alternativen:

  • Küchenfronten folieren: Wenn es sich um vollkommen ebene Flächen aus Kunststoff handelt, bietet es sich an die Fronten zu bekleben. Die Folie ist in vielen verschiedenen Formen und Designs erhältlich und bereits ab 4 Euro pro Rolle erhältlich.
  • Küchenfronten lackieren: Beim Lackieren der Küchenfronten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Lacke können in jedem Wunschton angemischt und verarbeitet werden und kosten pro Liter um die 16 Euro. Fronten aus Holz, Kunststoff und mit Melaminharzbeschichtung lassen sich nach gründlicher Vorbehandlung lackieren.

Bei dem Austausch der Küchenfronten geht es hauptsächlich um die Verbesserung der Optik. Ist die Küche selbst noch in einem guten Zustand lohnt sich ein Austausch der kompletten Küche in den wenigsten Fällen.

Sie sind sich nicht sicher ob sich der Austausch der Küchenfronten lohnt?

Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Ist die restliche Küche – vor allem der Korpus – noch in einem guten Zustand?
  • Bietet Ihnen Ihre Küche ausreichend Platz?
  • Sind Sie zufrieden mit der aktuellen Raumaufteilung?
  • Sind die Kosten für eine neue Küche deutlich höher für den Austausch der Fronten?

Wenn Sie die Fragen größtenteils mit “Ja” beantwortet haben, lohnt es sich die Küchenfronten auszutauschen und der alten Küche einen neuen Glanz zu verleihen.

Neben den Fronten lassen sich auch die Griffe austauschen. Hier variieren die Preise je nach Hersteller und Ausführung. Diese starten inklusive Bohrung der Löcher bei 3,50 Euro pro Griff.

Griffe Küchenfront Kosten
Griffe1 - 50 Euro
Griffmulden34 - 100 Euro
Griffleisten9 - 48 Euro
Griffschale18 - 30 Euro

Zur Befestigung der neuen Elemente werden Scharniere benötigt. Sorgen diese nicht mehr für ausreichend Halt, empfiehlt es sich diese direkt mit auszutauschen. Für Scharniere kann mit Kosten in Höhe von 4 bis 5 Euro gerechnet werden.

Nicht zu vergessen sind Kosten, die durch die Lieferung und Montage der Fronten entstehen. An dieser Stelle lohnt es sich die Preise der Hersteller genau zu vergleichen. So können Sie bares Geld sparen.

Sind für Ihre Küche keine passenden Fronten erhältlich, ist der Austausch etwas komplizierter und kostspieliger. Neue Türen für eine maßgefertigte Küche können nur durch Elemente mit identischen Abmessungen ausgetauscht werden. 

Für die Neuanfertigung sollten Sie je nach Material und Oberfläche mit Kosten zwischen 80 und 120 Euro pro Quadratmeter rechnen.

Wichtig ist es, die genauen Maße der Küche in Erfahrung zu bringen – schon ein Millimeter Unterschied kann das Gesamtbild der Küche stören. Wer kein technisches Merkblatt besitzt, muss das Messwerkzeug selbst zur Hand nehmen.

IKEA macht die Umgestaltung der Einbauküchen für ihre Kunden besonders angenehm. Das Einrichtungshaus ist bekannt für die modularen Systemmöbel, welche man problemlos auch ohne besondere handwerkliche Kenntnisse aufbauen kann. 

So lassen sich hier alle Frontteile einzeln kaufen und nach belieben austauschen. Neue Türen im gewünschten Design gibt es bei IKEA schon für 15 bis 25 Euro.

Auch andere Hersteller wie Nobilia und Nolte oder Baumärkte bieten genormte und somit austauschbare Fronten für ihre Markenküchen an. Hier liegen die Kosten für neue Fronten im Standardformat zwischen 30 und 70 Euro. Zu beachten ist lediglich, dass die angeboten Wechselfronten nicht mit Küchen anderer Hersteller kompatibel sind.

 

Die Preisspanne für neue Küchenfronten ist enorm. Abhängig sind die Kosten von der Größe, dem Material und dem Design.

Um herauszufinden, wie teuer neue Fronten für Ihre Küche sind, messen Sie zunächst ihre Schränke genau aus. Die Abmessungen für Ober- und Unterschränke können je nach Anbieter abweichen.

Ausschlaggebend für den Preis ist natürlich auch das gewünschte Material der Küchenfront. Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht der unterschiedlichen Materialien:

Küchenfront Kosten
Holzfront210 Euro
Holzfurnierfront140 Euro
Lackfront190 Euro
Glasfront220 Euro
Acrylfront200 Euro
Melaminfront100 Euro

Mit 100 bis 200 Euro pro Quadratmeter sind Fronten aus Melamin am günstigsten. Für ein Budget von 210 bis 390 Euro erhalten Sie Küchenfronten aus Holz. Glasfronten gehören preislich zur Luxusversion und liegen in der Regeln zwischen 220 und 400 Euro pro Quadratmeter.

Neben der Beschaffenheit der Fronten unterscheidet man bei Küchen grundsätzlich zwischen genormten Modulküchen und speziell auf den Raum zugeschnittene Maßanfertigungen.

 

War dieser Beitrag hilfreich?

Bewertung: 0 / 5. Abgestimmt: 0

Noch keine Bewertungen.

Schade, dass Ihnen der Artikel nicht gefallen hat

Was können wir verbessern?

Antwort teilen

Ähnliche Fragen

Renovierung geplant?

Erhalten Sie kostenlose Angebote für einen Renovierungskredit.