Terrazzoboden verlegen: Was kostet es?

Das Verlegen von Terrazzoplatten kostet durchschnittlich 85 Euro pro Quadratmeter

Der Terrazzoboden – tragfähig, resistent und schick. Terrazzoböden sind schon mehrere tausend Jahre alt. Der zementbasierte Boden mit verschiedenen Mineralien war in den 1950er Jahren entsprechend ein Luxusprodukt, das an Paläste und Villen erinnern sollte. In den folgenden Jahrzehnten wurde der Boden von günstigeren Materialien abgelöst. In den letzten Jahren erlebt er jedoch ein Comeback.

Wenn Sie sich für einen Terrazzoboden entscheiden, sollten Sie zunächst überlegen, welche Optik am besten zu Ihrer geplanten Inneneinrichtung passt. Denn die sichtbaren Steinchen sind in verschiedenen Farben und Formen erhältlich. Zudem dauert das Verlegen des Bodens eine Weile, da er aus zwei Schichten besteht, die jeweils in Ruhe trocknen müssen. Zu guter Letzt sollten Sie Fugen wählen, die sich leicht reinigen lassen.

Die folgenden Faktoren können den Preis noch beeinflussen:

  • Art des Bodens
  • Gussasphalt vs. Platten
  • Gewählte Optik
  • Größe der Fläche

Die Preisspanne für das Verlegen von Terrazzoplatten liegt zwischen 70 und 100 Euro pro Quadratmeter.

Der Kostenrechner lädt ...

FAQ

In der Tabelle ist in einer Beispielrechnung aufgeführt, welche Kosten beim Verlegen eines 20 Quadratmeter großen Terrazzobodens aus Terrazzoplatten anfallen.

Beispielrechnung

Leistung und Material Kosten
Terrazzoplatten 40 Euro
Verlegen der Platten 1.000 Euro
An- und Abfahrt 30 Euro
Gesamt 1.070 Euro
Lassen Sie sich beim Verlegen des neuen Bodens von einem Handwerker unterstützen, um Fehler und Komplikationen zu vermeiden. Die folgenden Handwerkerkosten sind zu erwarten:

Handwerkerkosten

Leistung Kosten pro Quadratmeter
Gussasphalt-Terrazzo
Terrazzo gießen und walzen 20 bis 25 Euro
Terrazzo schleifen und polieren 80 bis 100
Terrazzoplatten
Verlegen der Platten 50 bis 70 Euro
Beim Terrazzoboden haben Sie die Wahl zwischen einem fugenlosen Guss-Asphalt und den oft günstigeren Terrazzo-Platten. Letztere bestehen aus Betonwerkstein und haben eine Terrazzo-Sichtoberfläche. Sie lassen sich in einem Mörtelbett verlegen. Dabei entstehen Fugen, die oft etwas schwieriger zu reinigen sind als der fugenlose Guss-Terrazzoboden.

Je nachdem, für welche Art von Boden Sie sich entscheiden, fallen diese Materialkosten an:

Materialkosten

Terrazzobodentyp Kosten pro Quadratmeter
Gussasphalt 50 bis 60 Euro
Terrazzoplatten 20 bis 30 Euro
Liegt der Auftragsort außerhalb des Liefergebiets, berechnen viele Handwerker eine Anfahrtspauschale. Diese kann – je nach Region – zwischen 10 und 50 Euro liegen.

Marilena Meyer

Redakteurin

0/5
Abgestimmt: 0