Was kostet ein Flachdach dämmen?

Bei der Dämmung lässt sich laut dem Gesetz für Erneuerbare Energien (EnEV) und anderen gesetzlichen Vorschriften zwischen Kaltdach, Warmdach und Umkehrdach unterscheiden.

Das Kaltdach ist belüftet, weshalb auf die Tragkonstruktion eine Dampfsperre mit Wärmedämmung aufgebracht wird. Übliche Materialien sind Glaswolle, Steinwolle und Zellulose. Die Dämmung kostet zwischen 21 und 95 Euro pro Quadratmeter.

Beim einschaligen Warmdach erhält die Tragkonstruktion Gefällebeton und eine Ausgleichsschicht, bevor mit Materialien wie XPS oder PUR gedämmt wird. Für die Dämmung fallen Kosten in Höhe von 14 bis 65 Euro pro Quadratmeter an.

Das Umkehrdach stellt eine besonders einfache Möglichkeit der Dämmung von Flachdächern dar. Hier sind die Schichten bei der Dämmung (XPS oder PUR) umgekehrt, sodass die Dämmschicht auf die bestehende Dachabdichtung montiert wird. Bei dieser Art der Dämmung entstehen Kosten zwischen 14 und 56 Euro pro Quadratmeter.

Je nach Art der gewählten Dämmung sollten Sie mit den folgenden Kosten rechnen:

Dämmarten Kosten
Kaltdach-Dämmung21 bis 95 Euro/m²
Warmdach-Dämmung14 bis 65 Euro/m²
Umkehrdach-Dämmung14 bis 56 Euro/m²