Wand trockenlegen: Was kostet es?

Eine Wand trockenlegen kostet durchschnittlich um die 370€ pro Quadratmeter

Stand:

Feuchte Wände sind nicht nur unschön, sondern stellen auch ein Risiko für Schimmel und damit für die Gesundheit dar. Um Folgeschäden zu vermeiden, sollten Sie schon beim ersten Anzeichen von nassen Wänden eine Trockenlegung in Auftrag geben. Besonders häufig kommen feuchte Wände im Keller vor, aber auch nach einem Wasserschaden treten sie auf.

Die durchschnittlichen Kosten für die Wandtrockenlegung liegen bei 130 Euro pro Quadratmeter. Die folgenden Faktoren können den Gesamtpreis weiter beeinflussen:

  • Größe der Wand
  • Verbreitung der Feuchtigkeit
  • Eventuelle Folgeschäden
  • Qualifikation der Handwerker

Je nach Aufwand können sich die Kosten somit auf eine Preisspanne von 130 bis 615 Euro pro Quadratmeter belaufen. 

Wand trockenlegen – So setzen sich die Kosten zusammen

Folgende Tabelle stellt eine Beispielrechnung für das Trockenlegen einer Wand mit 15 m² dar:

Materialkosten1.060€
Trockengerät zur Trocknung der Wand (20 Tage)160€
Vorspritzmörtel, Porengrund, Sanierputz, Oberputz und Wandfarbe900€
Kosten für den Handwerker975,00 €
Vorbereitungsarbeiten150,00€
Verputzen und Streichen825,00€
Zusatzkosten10,00 €
Anfahrt10,00€
Gesamt2.045€

Wie hoch sind die Materialkosten?

Um die Kosten für die Wandtrockenlegung zu ermitteln, sollten Sie zunächst die Materialkosten kalkulieren. Diese liegen durchschnittlich bei 60 bis knapp 100 Euro pro Quadratmeter Wandfläche. Die folgenden Kosten sind relevant:

MaterialienKosten pro Quadratmeter
Vorspritzmörtel12 bis 15 €
Porengrund20 bis 40 €
Sanierputz20 bis 40 €
Oberputz2 bis 3 €
Wandfarbe1 bis 3 €

Was kostet ein Trocknungsgerät?

Ein wichtiger erster Schritt für die Trockenlegung der Wand ist die Trocknung des Mauerwerks. Denn erst, wenn der Wasserschaden oder die Feuchtigkeit entfernt ist, lässt sich die Wand neu verputzen. Für die Trocknung ist ein sogenanntes Trocknungsgerät nötig, das die Feuchtigkeit verschwinden lässt.

Dieser Prozess kann etwa 20 Tage dauern, was schnell zu Kosten von 160 bis 400 Euro führt. Berücksichtigen Sie diese vor allem auch die Kostenfaktoren der Miete von 5 bis 10 Euro und dem Stromverbrauch von 3 bis 10 Euro am Tag.

Was kostet der Handwerker?

Wenn die Wand trocken ist und Sie alle Materialien bereit haben, benötigen Sie einen Handwerker, der das Mauerwerk professionell trockenlegen kann.

Je nach Qualifikation und Erfahrung des Experten kann der Stundenlohn variieren. Zudem ist es möglich, durch Eigenleistungen den Preis zu senken – jedoch sollten Sie nur dann selbst Hand anlegen, wenn Sie entsprechende Erfahrungen haben.

Die folgenden Kosten fallen beim Handwerker für die Wandtrockenlegung an:

LeistungKosten pro Quadratmeter
Putz entfernen und entsorgen10 bis 30 €
Verputzen aller Schichten50 bis 80 €
Streichen3 bi 5 €
An-/Abfahrtskosten10 bis 50 €

Wer übernimmt die Kosten bei einem Wasserschaden?

Feuchte Wände treten häufig nach einem Wasserschaden auf. Eine gute Hausratversicherung ersetzt den Schaden an Mobiliar und Hausrat, während die Wohngebäudeversicherung des Eigentümers Ihrer Wohnung den Schaden an Wohnung oder Gebäude übernimmt.

Sind Sie selbst der Eigentümer, sollten Sie überprüfen, ob Sie eine derartige Versicherung haben. Falls der Nachbar einen Wasserschaden verursacht, springt seine Privathaftpflichtversicherung ein.

370,00 € 615,00 € 130,00 €