Baugrube ausheben: Was kostet es?

Das Ausheben einer Baugrube kostet durchschnittlich 26 Euro pro Kubikmeter

Stand:

Baugrube – der erste Schritt zur Immobilie. Sobald Sie Bauland erworben haben, können Sie mit dem Immobilienbau beginnen. Dafür ist zunächst eine Baugrube nötig, die insbesondere bei einem gewünschten Keller oft recht groß und tief ausfällt. Lassen Sie sich beim Ausheben der Baugrube professionell unterstützen, um spätere Folgefehler zu vermeiden.

Durchschnittlich kostet es 26 Euro pro Kubikmeter, eine Baugrube ausheben zu lassen. Bedenken Sie jedoch, dass die folgenden Kostenfaktoren den Preis beeinflussen können:

  • Bodenklasse
  • Wassergehalt im Boden
  • Größe der Grube
  • Qualifikation und Erfahrung der Handwerker

    Die Preisspanne für das Ausheben einer Baugrube liegt zwischen 9 und 69 Euro pro Kubikmeter.

    26 € 69 € 9 €

    Die Kosten für den Baugrubenaushub sind von der Art des Bodens abhängig. Die ersten beiden Schichten, nämlich der Oberboden und ein oft fließender Schöpfboden von zähflüssiger Beschaffenheit, sind einfach zu entfernen und daher günstiger beim Aushub. Auch die dritte Schicht ist leicht lösbar und somit kostengünstig.

    Bodenklassen 4 bis 5 sind je nach ihrer Beschaffenheit etwas schwerer zu lösen. Insbesondere dann, wenn große Steine oder Wurzelwerk vorhanden sind, müssen Sie mit höheren Kosten rechnen. 

    Bodenklassen 6 und 7 bestehen aus Felsarten, die teils sehr schwer zu lösen sind und für die Konstruktion der Baugrube manchmal sogar gesprengt werden müssen. Entsprechend sind diese beiden Bodenklassen am teuersten.

    Kalkulieren Sie die folgenden Kosten für den Aushub und die Entsorgung

    Kosten für das Ausheben der verschiedenen Bodenklassen
    Bodenklasse 19 bis 20 Euro/m³
    Bodenklasse 2-312 bis 21 Euro/m³
    Bodenklasse 4-513 bis 25 Euro/m³
    Bodenklasse 6-739 bis 69 Euro/m³

    Load More

    Um beim Aushub Geld zu sparen, können Sie selbst mit Hand anlegen. Mieten Sie dafür einen Minibagger, der ab 150 Euro pro Tag zu haben ist. Auf diese Weise müssen die Handwerker nicht mit ihren großen Geräten anrücken, was Ihnen die entsprechenden Mietkosten einspart. Je nach Beschaffenheit des Bodens ist zumindest der Abtrag der obersten Schichten leicht selbst zu erledigen. Bedenken Sie jedoch, dass Sie sich für die tieferen Schichten und bei Komplikationen stets professionelle Unterstützung holen sollten.

    Load More